Scheinproblem

Erstellt: 7. Dezember 2018, 00:00 Uhr

So kann’s gehen, wenn man sich spendabel zeigen will. Am Volkstrauertag stehen auf den Maulbronner Friedhöfen Sammelbüchsen der Deutschen Kriegsgräberfürsorge. Diese stellen den Spender auf eine Probe, berichtet Stadtrat Otto Kammerer. Er habe erfolglos versucht, einen Geldschein in das dafür vorgesehene Loch zu zwängen. „Es ist zu klein“, teilte Kammer der Stadtverwaltung bei einer Ratssitzung mit. In den Münzschlitz habe das Papiergeld auch nicht gepasst. Würde es nicht um eine gute Sache gehen, könnte sich der Schwabe freuen: Man hat einen guten Vorsatz, will viel geben – doch höhere Mächte zwingen einen zum Sparen.

Weiterlesen
Radlos

Radlos

In Zeiten des Klimaschutzes sind neue Formen der Mobilität gefragt – allerdings würde ein Autofahrer doch gerne selbst entscheiden, ob und wann er zu Fuß gehen will. Im Gegensatz dazu… »