Radler im Regen

Erstellt: 27. August 2018, 00:00 Uhr

„Ich habe drei Radtouren gemacht, und dreimal hat es geregnet“, erkennt Landesverkehrsminister Winfried Hermann, als sich nach seiner Ankunft in Mühlacker dunkle Wolken zusammenbrauen, gewisse Gesetzmäßigkeiten. Prompt geht, als er sich mit seinem Tross auf den Weg nach Illingen macht, ein kurzer, aber heftiger Schauer nieder.

Petrus’ mangelnde Unterstützung ändert nichts daran, dass der Grüne vom Fahrrad als Alternative zum Auto überzeugt ist. Zumal sich an diesem Tag eine weitere Regel bestätigt: „Immer gegen Ende der Tour wird das Wetter besser.“

Wir lernen: Auch für einen Minister, der sich im Amt abstrampelt, folgt auf Regen immer wieder Sonnenschein.

Weiterlesen

Durchgestanden

Die Geiger und Bratscher der Sinfonietta (siehe Bericht auf Seite 9) haben im Stehen gespielt. Allen, die sich nun besorgt fragen, ob die Stühle auf der Uhlandbau-Bühne der Geldknappheit oder… »