Fusselspuren

Erstellt: 29. November 2014, 00:00 Uhr

Enzle ist putzig, angenehm weich und schon kraft Amtes besonders anschmiegsam. Aber Vorsicht: Wer mit dem Gartenschau-Maskottchen auf Tuchfühlung kommt, könnte im schlechtesten Fall in Erklärungsnot geraten. Denn jeder engere Kontakt mit Enzle hinterlässt untrügliche Spuren.

Bestes Anschauungsbeispiel dafür ist Bürgermeister Winfried Abicht, der – in seriösem Dunkel gekleidet – unserer Redakteurin Ramona Deeg ins sperrige Kostüm geholfen hat. Anschließend war der zweite Mann im Rathaus übersät mit unzähligen grünlichen Fusseln. Als hätte er sich, mit Verlaub, auf einem Flokati in Giftgrün gewälzt.

Spötter könnten unterstellen, das Federkleid diene außerhalb der Einsatzzeiten als kuscheliges Kopfkissen für einen geruhsamen Büroschlaf. So oder so: Es bleibt halt immer was hängen.

Weiterlesen

Frisch besohlt

Bei kulturellen Veranstaltungen werden an der Garderobe normalerweise vor allem Mäntel und Jacken abgegeben; vielleicht kommt bei entsprechendem Wetter noch ein Regenschirm hinzu. Anders am Samstag im Maulbronner Fruchtkasten, wo… »