Chef vertreten

Erstellt: 12. Oktober 2017, 00:00 Uhr

Die Sitzung des Mühlacker Ausschusses hatte es in sich: explodierende Kosten und kontroverse Diskussionen. Gelegenheit genug für die Fraktionen, zu zeigen, dass sie aufmerksam und kritisch sind. Und ausgerechnet da war CDU-Vorsitzender Günter Bächle aufgrund eines anderen Termins ausnahmsweise nicht anwesend, wie sein Kollege Wolfgang Schreiber mit bedauerndem Unterton feststellte. Deshalb kam der ansonsten eher zurückhaltende Mühlhäuser umso häufiger zu Wort. Einmal Chef sein – das hat doch auch was.

Weiterlesen

Wasserspeicher

Fälle von Diesel-Diebstahl sind ein bekanntes Phänomen, doch ein kostbares Gut anderer Art hat ein 63-Jähriger in Straubenhardt abgezapft: Er hatte, bis ein Zeuge aufmerksam wurde, von einem öffentlichen Brunnen… »