Breit aufgestellt

Erstellt: 19. Februar 2019, 00:00 Uhr

Neben Wildkatze und Rotmilan haben die jungen Naturschützer aus der Jugendgruppe des BUND Maulbronn, die zum wiederholten Mal einen Preis für ihr Naturtagebuch gewannen, auch das „Breitmaulnashorn“ als bedrohte Art aufgeführt. Ein Versehen? Keinesfalls, denn das Tier ist zwar hierzulande seltener anzutreffen, aber nichtsdestotrotz ebenso schützenswert wie, als weiteres Beispiel, die heimische Streuobstwiese.

Die These, es könnte ein Breitmaulfrosch gemeint sein, greift ins Leere.

Weiterlesen

Aus der Ferne

Der Engländer hat das Schlangestehen zur Kunstform erhoben, der Rest der Welt tut sich in Sachen Geduld zuweilen schwer. So ging es auch manchem Wartenden, der dem Knittlinger Bürgermeister Heinz-Peter… »