Zwei tödliche Unfälle kurz nacheinander

Erstellt: 30. Juni 2007, 00:00 Uhr
Zwei tödliche Unfälle kurz nacheinander Fatale Folgen hatte auch der Zusammenstoß eines Audi mit einem Lkw. Foto: p

Innerhalb von nur 22 Minuten: Ein 22-jähriger BMW-Fahrer und ein 32-jähriger Audi-Fahrer verlieren ihr Leben

Pforzheim/Enzkreis (pol/gf) – Innerhalb von nur 22 Minuten sind am Donnerstagabend auf der A 8 im Raum Pforzheim zwei Autofahrer bei zwei Verkehrsunfällen tödlich verunglückt.

 Der erste Unfall ereignete sich um 23.30 Uhr zwischen Pforzheim-Nord und Pforzheim-West.

 Der 53-jährige Fahrer eines Klein-Lkw, eines so genannten „Sprinters“, überholte den Opel eines 23-Jährigen und „schnitt“ laut Polizei beim Wiedereinscheren den Pkw. Der Opel wich nach rechts aus, und beide Fahrzeuge gerieten ins Schleudern. Während der Opel auf der rechten Spur stehen blieb, schlingerte der Kleinlaster nach links von der Straße, prallte gegen die Fahrbahnbegrenzung aus Beton, drehte sich um die eigene Achse und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Ein 22-jähriger BMW-Fahrer erkannte das Hindernis zu spät und prallte in hohem Tempo frontal auf den Klein-Lkw. Der BMW-Fahrer, der von der Berufsfeuerwehr Pforzheim aus seinem Autowrack befreit werden musste, starb wenig später im Krankenhaus. Der Unfallverursacher im Sprinter wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt.

 Es entstand ein Schaden von rund 25000 Euro. Die Fahrbahn musste wegen des ausgelaufenen Öls von einer Spezialfirma gereinigt werden. Komplett freigegeben wurde die A8 erst wieder am frühen Morgen. Es bildete sich während der Unfallaufnahme ein Stau von vier Kilometern Länge.

 Kurze Zeit nach dem ersten Unfall wurde der Autobahnpolizei eine weitere schwere Kollision auf dem Abschnitt zwischen Karlsbad und Pforzheim-West gemeldet.
 Der 34-jährige Fahrer eines Sattelzugs hatte eine Stunde zuvor wegen einer Reifenpanne in der Mitte eines Beschleunigungsstreifens seinen Lastzug abgestellt und gesichert. Als dann kurz vor Mitternacht ein 32-jähriger Audi-Fahrer ein Schwerfahrzeug überholte, geriet er ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr rechts am Pannenfahrzeug vorbei in die Grünfläche, wobei der Audi mit der rechten, hinteren Ecke des Lkw-Aufliegers kollidierte. Dabei erlitt der 32-Jährige tödliche Verletzungen.

 Für die Unfallaufnahme war die rechte Fahrbahn voll gesperrt. An der Unfallstelle waren die Berufsfeuerwehr Pforzheim sowie das DRK und die Freiwillige Feuerwehr Remchingen im Einsatz. Es entstand ein Schaden von rund 15000 Euro.

Weiterlesen
Bouleclub Mühlacker wieder erstklassig

Bouleclub Mühlacker wieder erstklassig

Spannende Partien am letzten Spieltag – Erste Mannschaft steigt in Baden-Württemberg-Liga auf: (pm) – Am vergangenen Wochenende wurde in der Boule-Oberliga West der letzte Großspieltag der diesjährigen Ligasaison in Ötisheim… »