Viele Autofahrer sind lichtscheu

Erstellt: 27. Mai 2006, 00:00 Uhr
Viele Autofahrer sind lichtscheu Verhalten der Autofahrer untersucht„Licht am Tage dient der Verkehrssicherheit“, argumentiert der ACE und ging dem Verhalten der Autofahrer auf die Spur. V.l.: die Aktivisten Rita Klee, Mario Schmidt und Wolfgang Land. Foto: Kollros

Untersuchung in Pforzheim: Nur wenige Pkw-Lenker schalten tagsüber das Abblendlicht ein

Pforzheim – Der Bundesverkehrsminister hat für seine Empfehlung, bei Autofahrten tagsüber das Licht einzuschalten, breite Unterstützung durch den Autoclub Europa (ACE) erhalten. Jetzt haben die ACE-Aktivisten in Pforzheim nachgewiesen, dass nur knapp 15 Prozent der Autofahrer dieser Empfehlung folgen.

VON NORBERT KOLLROS

Zwei Stunden lang zählten die Kreisvorstandsmitglieder des ACE, Wolfgang Land und Rita Klee, mit Unterstützung von Mario Schmidt vom Landesverband, auf der Bundesstraße 10 auf der Wilferdinger Höhe Fahrzeuge mit ein- und ausgeschaltetem Licht. Bundesweit wurde diese Kampagne noch in rund 150 bis 160 anderen Städten durchgeführt.

 Das Pforzheimer Ergebnis: Von 3212 erfassten Fahrzeugen hatten nur 463 das Abblendlicht eingeschaltet. Dabei hätten es die Autofahrer mit in der Hand, Unfallzahlen auf den Straßen zu senken, „weil Fahrzeuge mit Licht früher gesehen werden“, sagt ACE-Sprecher Mario Schmidt. Er verweist auf andere Staaten in Europa: In 17 Ländern sei das Tag-Fahrlicht bereits Pflicht. Nach einer internationalen Studie eines Instituts für Straßensicherheit könnten in der gesamten Europäischen Union 1,9 Millionen Unfälle vermieden werden und damit einhergehend 155000 weniger Verletzte und 5500 weniger Verkehrstote, wäre das Tag-Fahrlicht EU-weit bindend. „Mach mich an!“, lautet denn auch das Motto der ACE-Kampagne.

 „Lichtfahrer sind sichtbarer“, sagt ACE-Kreisvorsitzender Wolfgang Land, und er stellt die positive Vorbildrolle der Polizei hervor, die seit kurzem einem Erlass des baden-württembergischen Innenministers Heribert Rech zufolge das Abblendlicht bei ihren Einsatz- und Streifenfahrten einschalten. „Die Busse der Verkehrsbetriebe könnten diesem Beispiel ruhig auch folgen“, meint dazu Rita Klee.

 Im Herbst will der ACE die Verkehrszählung hinsichtlich Tag-Fahrlicht wiederholen, um zu ergründen, ob seine und die ministeriellen Appelle mittlerweile Früchte getragen haben. Wobei ACE-Landessprecher Mario Schmidt zumindest persönlich davon überzeugt ist, dass es über kurz oder lang auch in Deutschland eine gesetzliche Verordnung geben wird: „Warum ist es in Skandinavien schon seit teilweise über 30 Jahren der Fall?“

Weiterlesen
Viel Lärm um ein stilles Örtchen

Viel Lärm um ein stilles Örtchen

Das WC im Mühlacker Hallenbad ist Anlaufpunkt zahlreicher Erleichterung suchender Kanufahrer Mühlacker – Bäderbetriebsleiter Pfisterer ist genervt. Seit Wochen ist das Mühlacker Hallenbad gefragte Anlaufstelle von Kanufahrern, die auf ihren… »