Vandale hilft bei Pflanzaktion

Erstellt: 29. April 2006, 00:00 Uhr
Vandale hilft bei Pflanzaktion Neuer Baum in der Talaue. Foto: Hansen

Talaue-Baumfrevler nach Hinweisen aus der Bevölkerung geschnappt

Illingen (fg) – Die Illinger sind beim Thema Vandalismus in der Talaue äußerst sensibilisiert. Wie unsere Zeitung jetzt erfahren hat, konnte nach Hinweisen aus der Bevölkerung ein jugendlicher Täter ermittelt werden, der im Winter die Linde zerstört hat, die der Obst- und Gartenbauverein zu seinem 100-jährigen Bestehen im Juni 2004 gepflanzt hatte (MT berichtete). Inzwischen hat die Gemeinde an gleicher Stelle einen neuen Baum gepflanzt. „Der Schaden wurde vom Täter bezahlt, außerdem hat er beim Pflanzen geholfen“, berichtet Bürgermeister Harald Eiberger auf MT-Nachfrage. Eiberger hofft, dass dieses Exempel Signal- und Abschreckungswirkung hat. „Es macht sich doch bezahlt, wenn nicht nur Polizei und Gemeindevollzugsdienst die Augen offen halten, sondern auch die Illinger Bürger“, sagt Eiberger.

 Auch in einem anderen Fall konnte erst kürzlich nach Hinweisen aus der Bevölkerung Jugendliche ermittelt werden, die im Bereich der Unterführung ihren Müll hinterlassen haben, berichtet Eiberger, der hofft: „Erfolge dieser Art müssten doch eigentlich bei den Tätern Wirkung zeigen.“

 „Wir beobachten die Entwicklung in der Talaue genau“, sagt Albrecht Straub, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins. Aber für den OGV bleibe es vorerst dabei, dass er sich dort nicht mehr engagieren will, weil Vandalen jeden Versuch des OGV, die Anlage zu einem attraktiven Freizeitgelände aufzubauen, in der Vergangenheit zunichte gemacht haben.

Weiterlesen
Vorfahrtsregel stößt weiter auf Kritik

Vorfahrtsregel stößt weiter auf Kritik

Mühlacker. Ausgangspunkt war die Niederschrift über die Verkehrsschau im vorigen Jahr, die dem Gemeinderat, wie vom Gremium gefordert, vorgelegt werden muss. Das Papier umfasst neun protokollierte Tagesordnungspunkte. Einer von ihnen… »