TSV Ötisheim erkämpft sich drei Punkte

Erstellt: 30. Oktober 2006, 00:00 Uhr
TSV Ötisheim erkämpft sich drei Punkte Hellas (blau) gibt alles, muss sich am Ende beim TSV Ötisheim dennoch geschlagen geben. Foto: Fotomoment

MT-Spiel des Tages: Der TSV Ötisheim gewinnt vor heimischem Publikum gegen Hellas Mühlacker mit 2:0:

Der TSV Ötisheim hat am Sonntag in einer unspektakulären Begegnung gegen Hellas Mühlacker mit 2:0 gesiegt. Die Griechen hatten ihrem Gastgeber lediglich zu Beginn der zweiten Hälfte etwas entgegen zu setzen. Doch Zählbares sprang dabei nicht heraus.

VON MAIK DISSELHOFF

Zwar konnte der TSV Ötisheim seinen Fans auch keinen Zauberfußball bieten, dafür spielte das Team aber einen entscheidenden Tick effektiver als Hellas Mühlacker. Die 24. Minute brachte der Heimmannschaft den Führungstreffer. Ein starker Fernschuss aufs griechische Tor leitete das 1:0 ein. Hellas-Torwart Stefanos Kulidis ließ den druckvollen Ball abprallen und sorgte so dafür, dass der Ötisheimer Christian Staib zum Schuss kommen konnte. Die Folge: der Ball zappelte im Netz der Gäste. Hellas versuchte verzweifelt, den Anschluss wieder herzustellen, doch die Griechen konnten sich bis zur Halbzeitpause keine aussichtsreichen Chancen erspielen.

Hellas zu Beginn der zweiten
Hälfte mit starkem Auftritt

Anders sah die Situation dann zu Beginn der zweiten Hälfte aus. Hellas Mühlacker wollte den Ausgleich. Die Mannschaft drückte aufs Tempo und setzte die Ötisheimer Abwehr unter Druck. Diese war sichtlich überrascht und hatte Zuordnungsprobleme. Das 1:1 lag in der Luft. Häufig war der Ötisheimer Tormann Michael Griesinger gefordert. Aber die Schwäche der ersten Hälfte bekamen die Griechen auch in dieser Spielphase nicht in den Griff. Sie brachten am Sonntag einfach keinen gefährlichen Abschluss zustande. Auch die vielen Freistöße, die Hellas in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit hatte, blieben ungenutzt: Dimitrios Paltoglous Schuss prallte an der Mauer ab. Ömer Atesci zirkelte zwar gekonnt am Ötisheimer Abwehrbollwerk vorbei, doch das runde Leder landete direkt in den Armen der Ötisheimer Nummer eins.

 In der 52. Minute hatte Apostolos Goutzeris die Möglichkeit, dem Spiel eine Wende zu geben. Doch er kam eine Sekunde zu spät zum Schuss und so konnte die Ötisheimer Abwehr die Situation ein paar Meter vor ihrem Tor noch einmal retten. Dass die Heimmannschaft zu Beginn der zweiten Hälfte mächtig unter Druck stand, war auch ihrem Trainer anzumerken. Helmut Schneider schritt sichtlich nervös die Außenlinie auf und ab und versuchte per Zuruf seine Jungs wachzurütteln.

73. Minute bringt
die Entscheidung

Die 73. Minute beendete die Offensive der Gäste. Im Rahmen eines Konters bekam der Ötisheimer Marc-Fredy Geist den Ball. Er schlug eine präzise Flanke auf Michael Schollenberger, der ungestört aufsteigen konnte und per Kopf das 2:0 machte. Auch im Anschluss an dieses Tor gab sich Hellas Mühlacker nicht auf. Doch im Angriff haperte es immer noch. Der Ball kam zwar aus dem Mittelfeld nach vorne, doch bedrohlich wurde die Situation für Torhüter Griesinger nur selten. Einige Fernschüsse waren ein Indiz für die Ratlosigkeit der Griechen. Allein Paltoglou versuchte es zweimal aus rund 20 Metern. Schüsse, mit denen Griesinger keine Probleme hatte.

 Am Ende einer fairen, aber kampfbetonten Partie, die die Zuschauer auf beiden Seiten nicht zufrieden stellen konnte, blieb es beim 2:0 für die Gastgeber, die sich am Sonntag einfach als das ausgefuchstere und routiniertere Team präsentierten.

TSV Ötisheim: Griesinger, Jung, Sattler (87. Keller), Gentile, Schäfer, Heugel, Schollenberger, Traub, Engel (72. Zundel), Staib (81. Da Costa), Geist

Hellas Mühlacker: Kulidis, Alcam, Lombardo, Vroukias, Kirtsos I., Grigoriadis (45. Goutzeris), Kirtsos A., Vasca, Penditis (75. Kalesis), Paltoglou, Atesci

Weiterlesen
CDU soll geschlossen marschieren

CDU soll geschlossen marschieren

Kreisvorsitzender fordert vom Stadtverband Mühlacker die volle Unterstützung für Viktoria SchmidAngesichts der Kritik aus dem Stadtverband Mühlacker beschwört Kreisvorsitzender Gunther Krichbaum die Geschlossenheit der CDU und fordert eine breite Unterstützung… »