Trotz Krise Überschuss erwirtschaftet

Erstellt: 31. März 2010, 00:00 Uhr
Trotz Krise Überschuss erwirtschaftet Volksbank-Bilanz vorgestellt (v. li.): Werner Eigenmann, Gerhard Rübenacker, Vorstandsvorsitzender Roland Schäfer, Volker Gaa und stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael Jung. Foto: Recken

Volksbank Bruchsal-Bretten präsentiert zufrieden ihre Bilanz 2009 – Kein Mangel an Eigenkapital

Sichtlich gut gelaunt hat Roland Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Bruchsal-Bretten, am Dienstag auf der Bilanzpressekonferenz die Unternehmenszahlen des Geschäftsjahres 2009 präsentiert.

Von Maren Recken

Bretten/Maulbronn. Die Bank habe trotz der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise im vergangenen Jahr Stabilität und Sicherheit gezeigt und könne, bei einer Bilanzsumme von 1,275 Milliarden Euro, einen Jahresüberschuss von 2,2 Millionen Euro verzeichnen. Es sei geplant, daraus, nach der Genehmigung durch die Vertreterversammlung, die Mitte Juni stattfinden wird, eine Dividende von 5,25 Prozent an die Mitglieder auszuschütten.

 Als auffälligste Entwicklungen im Geschäftsjahr 2009 hob der Vorstandsvorsitzende im Aktivbereich die Zunahme von Neuzusagen für Kredite und im Passivbereich einen deutlichen Zugang bei Spar- und Sichteinlagen sowie einen starken Mitgliederzuwachs hervor. So seien beispielsweise die Kundeneinlagen im Vergleich zu 2008 um 0,8 Prozent auf knapp über eine Milliarde Euro gewachsen. Eine Zahl, die als Nominalwert zwar nicht sehr hoch erscheine, wie Schäfer betonte, die aber, da bereits in 2008 ein großer Umschichtungsprozess stattgefunden habe, ein konstantes Wachstum der Kundeneinlagen auch in Krisenzeiten verdeutliche.

 Die Steigerung der Neukreditzusagen sei unter anderem auf die unveränderte Kreditpolitik sowie die Kreditrisikostrategie zurückzuführen, so Schäfer, der mehrfach betonte, dass seine Bank, im Gegensatz zu anderen Instituten, keinen Eigenkapitalmangel vorzuweisen habe.

 Ein Volumen von 5,1 Millionen Euro im Bereich der Konsumentenkredite bedeutet ein Wachstum von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr und verdeutliche, dass die Privatkunden trotz der Wirtschaftskrise wieder bereit seien, Kredite aufzunehmen.
 Aus der Förderbilanz nannte Vorstandsmitglied Schäfer beispielsweise die rund 100000 Euro, die die Volksbank Bruchsal-Bretten 2009 zur Förderung und Unterstützung sozialer Projekte in der Region ausgegeben habe, oder die 1,1 Millionen Euro, die an Aufträge an Dienstleiter aus der Region vergeben worden seien. In seiner rückblickenden Bewertung verdeutlichte Roland Schäfer, dass Kredite vornehmlich zur Wohnbaufinanzierung und im Unternehmensbereich an Mittelständler und Handwerker vergeben worden seien.

 Bei den Spareinlagen sei als Trend zu beobachten gewesen, dass die Kunden stark in sichere Einlagen mit einer festen, garantierten Verzinsung investiert hätten.
 Immer wieder betonte der Vorstandsvorsitzende die Vorzüge des Geschäftsmodells der Volksbank, da „Genossenschaften in Krisenzeiten einen sicheren Hafen bieten“. Dies sei auch in einer Umfrage, dem zweiten Bruchsaler Kundenspiegel, deutlich geworden. Bei dieser Befragung habe die Bank unter sieben in Bruchsal ansässigen Banken 2009 den ersten Platz im Bereich Kundenzufriedenheit und den zweiten Platz im Bereich Preis-/Leistungs-Verhältnis belegt.

Weiterlesen
Kosakenritt endet in Illingen

Kosakenritt endet in Illingen

Tierschützerin Felicia Ruhland bringt geschundene Pferde in Sicherheit.Illingen (gf/dpa) –  Die Illinger Tierschützerin Felicia Ruhland hat den „Kosakenritt“ eines Russen mit zwei Pferden quer durch Europa gestoppt. Die Tiere werden… »