Torhüter und junge Spieler sichern den Sieg

Erstellt: 28. Februar 2007, 00:00 Uhr
Torhüter und junge Spieler sichern den Sieg Starker Auftritt bei den Herren der SG Vaihingen-Illingen: Der junge Spieler Andreas Löpsinger (mit Ball) steuert vier Treffer zum Sieg seiner Mannschaft bei. Foto: Küppers

Handballbezirk Enz-Murr: Das Herren-Team der SG Vaihingen-Illingen sammelt in der KreisligaA weitere Pluspunkte

Die Zweite Mannschaft der HSG Neckar FBH (Freiberg-Benningen-Hoheneck) hat am Sonntag gegen die SG Vaihingen-Illingen alles gegeben. Am Ende gingen in der Stromberg-Sporthalle in Illingen allerdings die Hausherren mit 29:22 als Sieger vom Spielfeld.

VON HARTMUT MÜLLER

Die HSG verlangte der Spielgemeinschaft alles ab. Auch Trainer Gebauer war nach dem Schlusspfiff richtig geschafft und glücklich über den schwer erkämpften Sieg. Zwar lag die SG Vaihingen-Illingen nie in Rückstand, trotzdem waren die Gäste ein äußerst unbequemer und willensstarker Gegner. Die Begegnung verlief phasenweiser enger, als es der Spielstand zum Schlusspfiff vermuten lässt. Immer wieder drückte die HSG auf den Ausgleich. Doch die Mannschaft kam nicht an die Heimauswahl heran. Ein Grund dafür: Gleich mehrfach scheiterten die Gäste – obwohl sie frei zum Wurf kamen – am überragenden Torhüter Ralf Bofinger, dessen Leistung der SG die Pausenführung garantierte (13:7).

 Obwohl Vaihingen-Illingen auf den erkrankten Torjäger Sebastian von Seggern verzichten musste – er saß über 60 Minuten auf der Auswechselbank – suchte die SG vor heimischem Publikum mit schnellen Angriffen den Erfolg. Die deutliche Pausenführung gab der Taktik von Trainer Gebauer. Doch die Gäste gaben nach dem Wiederanpfiff nicht klein bei und versuchten, das Blatt zu wenden. Fast hätte es funktioniert, denn die SG hat hatte zu diesem Zeitpunkt eine kleine Schwächephase. Die Gäste kamen auf 16:13 heran, doch mehr ließ man nicht zu. Die Schwächephase der SG währte allerdings nur kurz. Die Angriffe der HSG-Offensive wurden wieder aktiver bekämpft und im Gegenzug machte die Spielgemeinschaft vorne wieder mehr Tore.

 Waren es im ersten Abschnitt die schnellen Spieler wie Löpsinger und Straus, die für ihre Farben erfolgreich waren, so schlug nun die Stunde für den A-Jugend-Spieler Thilo Jöst, der alle seine fünf Tore im zweiten Spielabschnitt warf und dadurch mit einer Manndeckung durch die Gäste „belohnt“ wurde.

 Es war schon erstaunlich, wie sich die junge SG-Mannschaft gegen einen nie aufsteckenden Gegner schlug. Noch in der 53. Spielminute – es stand zwischenzeitlich 25:21 – glaubte der Gegner noch an seine Chance. Doch Bofinger war im Tor eine sichere Bank. Er parierte einen Strafwurf der Gäste. Der abgewehrte Ball kam wieder in die Hände des Gegners, doch auch den nachfolgenden zweiten Wurf wehrte Bofinger mit einer sensationellen Parade ab. Mit dieser gelungenen Aktion leitete der SG-Torhüter die gelungene Schlussphase seines Teams ein, in der die Gastgeber dem Gegner keine Chance mehr ließen. Fazit: Die Tatsache, dass allein 24 Tore nur von Spielern erzielt wurden, die noch jünger als 20 Jahre sind und zum Teil noch in der A-Jugend spielen, stimmt erfreulich.

 SG Vaihingen-Illingen, Herren:
Tor: Bofinger, Gutjahr, Feld: Löpsinger (4), Straus (6), Krisamer (2/1), Kniep (2), Gräther (1), Gölz, von Seggern, Schöll (3), Jöst (5), Pfinder (4), Knab (2), Franck

Weiterlesen
Halbzeit für den Angestellten der Wähler

Halbzeit für den Angestellten der Wähler

Landtagsabgeordneter Dr. Hans-Ulrich Rülke zieht nach zweieinhalb Jahren im Amt eine positive ZwischenbilanzEnzkreis –  „Drei Abgeordnete sind besser als zwei“: Unter dieses Motto hatte der FDP-Politiker Dr. Hans-Ulrich Rülke vor… »