SV Illingen freut sich auf den VfB Stuttgart

Erstellt: 27. Juni 2006, 00:00 Uhr
SV Illingen freut sich auf den VfB Stuttgart Gedoppelt: Die Illinger C-Junioren (blau) spielen nach dem Sieg gegen den VfL Sindelfingen in der Landesliga. Foto: Fotomoment

C-Junioren gewinnen zweites Aufstiegsspiel gegen den VfL Sindelfingen mit 6:4 nach Elfmeterschießen

Sie haben es geschafft: Die C-Junioren des SV Illingen steigen in die Landesliga auf. Nach dem 1:1 im ersten Aufstiegsspiel gegen den VfL Sindelfingen vor einer Woche gewann das Team von Nic Corrado und Klaus Höger am vergangenen Samstag das zweite Spiel mit 6:4 nach Elfmeterschießen. Nicht nur Mannschaft und Trainer feierten den Aufstieg ausgelassen.

VON DOMINIQUE JAHN

Was war das nur für eine Saison? Das Trainerduo Corrado/Höger hatte aufgrund vieler Abgänge den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben – jetzt spielt das Team nächstes Jahr in der Landesliga, der höchsten Spielklasse der C-Jugend. „Wahnsinn“, meint Nic Corrado. Erst am letzten Spieltag sicherte sich das Team um Kapitän Dominik Knödler in der Bezirksstaffel die Meisterschaft. Zwei Aufstiegsspiele mussten her, um nächstes Jahr eine Klasse höher spielen zu können. Die erste Partie endete 1:1. Am vergangenen Samstag stand dann das entscheidende Spiel in Sindelfingen an – und es war an Dramatik kaum zu überbieten. Viele Illinger Zuschauer waren mitgereist, auch Bürgermeister Harald Eiberger mischte sich unter die Schlachtenbummler. Er sah eine Illinger Mannschaft, die bei drückender Hitze zweimal einem Rückstand hinterherlaufen musste. „Was die Jungs geleistet haben ist unglaublich. Sie sind nach jedem Rückstand wieder zurückgekommen“, freut sich Coach Corrado.

 Die 1:0-Führung des Gastgebers machte Auswahlspieler Dominik Knödler in der 15. Minute wett. Und zehn Minuten vor dem Ende rettete Matthias Stocker seine Farben mit dem Treffer zum 2:2 ins Elfmeterschießen. Hier bewiesen die Schützlinge von Nic Corrado und Klaus Höger Nervenstärke. Von fünf Elfern verwandelten sie vier sicher. Zum großen Matchwinner avancierte Illingens Keeper Fuat Gürbüs, der zwei Elfmeter hielt. 6:4 hieß es am Ende.

 Die Freude war riesig – es gab kein Halten mehr. Spieler, Trainer, Verantwortliche und Fans lagen sich in den Armen. Die obligatorische Sektdusche fiel allerdings aus. „Wir hatten nichts dabei – aus Aberglaube“, sagt Nic Corrado. Dafür gab’s für das Trainergespann eine ordentliche Wasserdusche. „Das war genauso gut“, meint der SVI-Trainer, „das klebte auch nicht so.“ Einige unschöne Szenen gab es dann allerdings beim Gang in die Kabine, als einige Illinger Kicker von Sindelfinger Spielern, die schon Aufstiegs-T-Shirts gedruckt hatten, angegangen wurden.

 Doch die Illinger ließen sich davon nicht die Feierlaune verderben. Mit einem Autokorso ging es heim nach Illingen und dort aufs Straßenfest, wo Bürgermeister Harald Eiberger die Mannschaft auf die Bühne rief. „Es war einmalig“, schwärmt Nic Corrado von einem tollen Saisonabschluss. „Für die Spieler war es ein fantastisches Erlebnis.“ Ein weiteres steht kommenden Runde an. Denn auf die C-Junioren warten in der Landesliga richtige Knaller wie VfB Stuttgart, Stuttgarter Kickers, Heilbronn und Böblingen. Viele Spieler der jetzigen Mannschaft werden allerdings nicht in den Genuss kommen. Denn die meisten wechseln in die B-Jugend. Ganze vier Spieler dürfen noch ein weiteres Jahr C-Jugend spielen. In der Landesliga wird somit ein komplett neues Team auflaufen. „Es wird schwer die Klasse zu halten“, weiß Nic Corrado, der nächstes Jahr mit Klaus Höger die B-Junioren trainieren wird. Die C-Junioren übernehmen Eric Lindauer von der ersten Mannschaft und Kebin Nimfür von den A-Junioren.

 „Es war eine gigantische Runde“, blickt der Illinger Trainer noch einmal zurück. „Keiner hätte gedacht, dass wir den Sprung in die Landesliga schaffen.“ Die offizielle Meisterschaftsfeier wird demnächst im Clubhaus stattfinden. Ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest.

Weiterlesen
Spiel, Satz und Musik

Spiel, Satz und Musik

Tennisclub Mühlacker feiert erfolgreiche Open-Air-Premiere mit der Band „Besser“ Von Volker HenkelMühlacker. Spiel, Satz und Musik, hieß das Motto bei der ersten Open-Air-Nacht auf dem Gelände des Tennisclubs Mühlacker. Rund… »