SV Illingen darf sich sicher fühlen

Erstellt: 30. März 2011, 00:00 Uhr
SV Illingen darf  sich sicher fühlen Geschafft: Das Badmintonteam des SV Illingen (im Bild von links Carolin Kerber, Marcus Bayer, Patrick Dippon) bleibt in der Württembergliga. Archivfoto: Eigner

Sieg zum Abschluss der Badminton-Saison

Geislingen/Esslingen. Das Badminton-Team des SV Illingen hat den Klassenerhalt in der Württembergliga aller Voraussicht nach geschafft. Zum Abschluss der Saison ließ der Aufsteiger zwar den Auswärtsauftritt bei der SG Geislingen/Altenstadt aus und nahm die daraus resultierende 0:8-Schlappe in Kauf. Doch beim Tabellendritten BV Esslingen feierte Illingen einen 5:3-Erfolg.

Von Steffen-Michael Eigner

Linda Larsiry bleibt ein Einsatz verwehrt

 Matthias Munzig/Silvan Bopp gewannen ihr Herrendoppel. Das Damendoppel und das Mixed gingen kampflos an Illingen, wodurch Linda Larsiry ein Einsatz verwehrt blieb. Sie stand anstelle von Julia Igel im Aufgebot, die vor Kurzem einen Kreuzbandriss erlitten hat. Die weiteren Punkte machten Matthias Munzig und Patrick Dippon in ihren Einzeln. Das erste Herrendoppel mit Marcus Bayer/Patrick Dippon sowie die Einzel von Carolin Kerber und Marcus Bayer gingen hingegen verlosen.

In der Regionalliga stehen die Dinge zu Illingens Gunsten

 Sicher in die Verbandsliga runter müssen die SG Geislingen/Altenstadt auf Rang sieben und Schlusslicht VfL Herrenberg. Illingen hingegen darf sich auf seinem sechsten Platz sicher fühlen, denn zwei Etagen höher in der Regionalliga sieht es nicht nach einem Absteiger aus Baden-Württemberg aus. Im Gegenteil: Dort strebt Schorndorf als einziger Vertreter aus Württemberg der Meisterschaft entgegen, während drei bayerische Clubs hinten drin stehen. Als Meister der Württembergliga steigt der PSV Reutlingen in die Baden-Württemberg-Liga auf.

Weiterlesen
Eiberger legt bei DSL flottes Tempo vor

Eiberger legt bei DSL flottes Tempo vor

Veranstaltung zu schnellem Internetanschluss in Schützingen – Gesucht werden 135 DSL-Teilnehmer. Illingen-Schützingen – Mindestens 135 Teilnehmer sind notwendig, damit die Telekom in Schützingen eine sechsstellige Summe in die DSL-Datenautobahn investiert…. »