Steinbruch wird zur Modebühne

Erstellt: 30. August 2010, 00:00 Uhr
Steinbruch wird zur Modebühne Laufsteg mitten durch den Steinbruch: In Freudenstein zeigen Models einem teils sehr kundigen Publikum die neuesten Frisuren- und Modetrends. Foto: Hansen

Außergewöhnliche Trendshow vor felsiger Kulisse – Choreografen widerstehen dem Jugendwahn

Wo früher Steine geklopft wurden, hämmerten am Samstagabend heiße Rhythmen durch die Luft. Mode, Musik und Mut zum Risiko – das zeigten die Macher der ersten Trendshow im Freudensteiner Steinbruch vor einer Kulisse, die einfach nur rockte.

Von Isabel Hansen

Knittlingen-Freundenstein Coole Rockerbräute im schwarzen Biker-Look und ansehnliche Mannsbilder mit blauen Haaren, die zu den dramatischen Klängen des Queen-Songs „We will rock you“ vor der schroffen Steilwand ihre Anfangsposition einnehmen. Schon der Kontrast von Fels und Fashion ist eine Show für sich. Eine Stunde dauert das Modeprogramm mit Fokus auf Haarstylingtrends, das viel Zeit für Veränderungen lässt. Schwarz, glatt und scharf mit exakt geschnittenen Konturen wird zu frech zerzaust und endet als lockige Hochsteckfrisur. Ob rot mit wilden Locken oder blond und schön: Spray, Kamm und Bürste sorgen auf der Bühne für Typveränderungen im Eiltempo. Dabei zeigen die fünf Männer und elf Frauen, die den Friseuren freiwillig ihren Kopf hinhalten, dass ein gelungener Auftritt keine Frage des Alters ist. Das jüngste Model ist die 17-jährige Nina Eisenbauer aus Würm, Grande Dame ist die 58-jährige Jutta Müller aus Knittlingen. Improvisationstalent bringen alle mit: Der Weg über rutschiges Gras und Schlammlöcher zum Laufsteg wurde kurzerhand mit Planen, Pappen und Holz geebnet.

 Ein Hingucker der sportlichen Art ist die Tanz- und Akrobatikgruppe vom TSV Knittlingen. Sie glänzt bei ihrer Tanzchoreografie auf der grünen Wiese mit Körperbeherrschung, Rhythmus und Eleganz.

 Unbestrittener Publikumsliebling bei den rund 150 Besuchern bleibt jedoch die Naturkulisse mit Karl-May-Touch. „Der Steinbruch, die Abenddämmerung, das Licht – das ist eine wahnsinnige Atmosphäre. Ein Mode- und Frisur-Show unter freiem Himmel ist mal etwas ganz anderes“, finden Sonja Remenyik und Marlin Becker-Lingk aus Pforzheim.

 Ein dreiviertel Jahr lang liefen die Vorbereitungen für die Premiere der Show in den Händen von Bettina Siegl vom gleichnamigen Friseursalon in Freudenstein zusammen. „Wir feiern dieses Jahr unser 20-jähriges Bestehen, für unsere Geburtstagsparty habe ich einen besonderen Ort gesucht und vor der Tür gefunden“, erklärt Siegl die ungewöhnliche Wahl.

 Schnell hat sich aus der Idee eine Gemeinschaftsproduktion entwickelt. Der Verein Steinbruch Freudenstein sorgt für Band und Bewirtung, die Designerinnen Helena Kioutelis-Allgayer und Ou-Jiao Jiang aus Stuttgart zeigen Kleidung für Frauen und Männer, Sandra Stolzenthaler aus Sternenfels ist verantwortlich für Kosmetik, Jürgen Braun aus Knittlingen läuft mit der kommenden Schuhmode ein, und Franz Halmich, Dirigent vom Akkordeonorchester Knittlingen, organisiert die vereinseigene 3000-Watt-Musikanlage und qualifiziert sich damit als Tontechniker.

 Ein Job, der bei den Wetterkapriolen am Samstagabend zur Schwerstarbeit wurde: „Ich habe alles dreimal abgebaut, in den Transporter getragen und wieder aufgebaut. Sicherheitshalber habe ich zum Schutz noch regenfeste Planen besorgt und aufgespannt“, erklärt Halmich. Doch dann funktionierte alles wie am Schnürchen.

 „Hurra, es bleibt trocken. Mir fällt ein Stein vom Herzen“, ist Siegl nach der Show erleichtert. Ebenso ihre Models: „Jetzt wird noch ein bisschen gefeiert“, kündigt Claudia Scheel an. Die Organisatoren der Show hatten ursprünglich Andreas Wiener für die heißen Rhythmen von der Bühne engagiert. Er musste allerdings kurzfristig absagen. Dafür sprangen Sabine und Harald aus Sternenfels in die Bresche und unterhielten das Partypublikum.

Weiterlesen
Drei Tage jagt ein Lokalderby das nächste

Drei Tage jagt ein Lokalderby das nächste

Stadtturnier bei den Sportfreunden Mühlacker beginnt am Samstag – Finalspiele am MontagMühlacker – Elf Vereine aus Mühlacker und seinen Stadtteilen sowie Ötisheim sind am kommenden Wochenende mit ihren aktiven Fußballteams bei den… »