Sportfreundinnen bleiben oben dran

Erstellt: 29. September 2008, 00:00 Uhr
Sportfreundinnen bleiben oben dran Mühlackers Sportfreundinnen bejubeln Simone Gervais’ (M.) Treffer. Foto: Eigner

3:2-Heimsieg gegen SV Hegnach – Noch läuft nicht alles perfekt

Mühlacker – Zwei Wochen Spielpause haben den Fußballfrauen der Sportfreunde Mühlacker offenbar nicht geschadet. Die Sportfreundinnen besiegten am Sonntagvormittag den SV Hegnach mit 3:2 und mischen mit zwei Siegen aus drei Partien in der Regionenliga vorne mit. Dennoch läuft noch nicht alles perfekt.

VON STEFFEN-MICHAEL EIGNER

Vor allem in der Abwehrarbeit offenbart das Team von Trainer Heiko Fröhle noch Schwächen. Noch zu oft orientieren sich die Defensivkräfte zum Ball, anstatt konsequent bei der jeweils zugeordneten Gegenspielerin zu bleiben. Die Folge: immer wieder Unordnung und Lücken in der eigenen Abwehr, freie Anspielstationen für die Gegner. Eines der selbst verschuldeten Durcheinander nutzen die Hegnacher in der 15. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Gleichzeitig der Pausenstand. Die Führung der Sportfreundinnen bereits nach fünf Minuten hat zuvor Verena Stöhr erzielt. Eine Hereingabe auf den langen Pfosten verwertet Melanie Schütze mit einem beherzten Schuss, der vermutlich ins Tor gegangen werden. Stöhr geht dennoch auf Nummer sicher und drückt das Leder vollends in die Maschen.

Sportfreunde-Elf beim Kopfball starkt verbessert

Direkt nach dem Seitenwechsel gelingt Mühlacker die erneute Führung. Fiona Kelm lässt im Strafraum die halbe Hegnacher Abwehr aussteigen und versenkt das Leder zum 2:1 (47.). Die Sportfreunde-Damen nun tonangebend und mit der eindeutigen Lufthoheit. Das jüngst eingelegte Kopfballtraining am Ballpendel trägt sichtbar Früchte. Die meisten Angriffe der Gäste fängt Mühlacker bereits im Mittelfeld ab. Trotzdem fährt Hegnach vereinzelt gefährliche Konter, wenn den Sportfreundinnen mal wieder einer ihrer Stellungsfehler unterläuft. Nur mit viel Glück können die Gastgeberinnen in einer Szene das 2:2 verhindern.

 Beinahe im Gegenzug stattdessen das 3:1, als Mittelfeld-Regisseurin Simone Gervais einen Freistoß von der rechten Seite volley nimmt und sauber im langen Eck versenkt. Doch noch sind die drei Punkte nicht im Sack. Eine Unachtsamkeit auf der linken Abwehrseite nach einem Einwurf der Hegnacherinnen, schon rennt die Mühlackerer Abwehr hinterher und die Gäste bringen den Konter eiskalt zu Ende: 3:2.

 Mühlacker bleibt weiter die bessere Mannschaft, hat noch ein paar hochkarätige Chancen. Entweder steht aber die gute Schlussfrau der Gäste oder der Pfosten im Weg. Am Ende bleibt es beim alles in allem verdienten 3:2-Sieg.

 Nun haben die Sportfreunde-Damen erneut 14 Tage Pause. Erst am 12. Oktober wartet mit dem Auswärtsspiel beim FC Alfdorf (nahe Schwäbisch Gmünd) die nächste Aufgabe in der Regionenliga.

Weiterlesen
Begleiterinnen helfen direkt vor Ort

Begleiterinnen helfen direkt vor Ort

„Azubi-Coaching“ an den Mühlacker Berufsschulen wird immer stärker angenommenWenn Schüler der Berufsschulen in Mühlacker Probleme mit Lehrern oder Ausbildern haben, sind sie nicht allein: Zwei Ausbildungsbegleiterinnen stehen ihnen zur Seite…. »