Schmuckstücke erzählen ihre eigene Geschichte

Erstellt: 30. September 2012, 23:30 Uhr
Schmuckstücke erzählen
ihre eigene Geschichte Blickfang in der Stadtmitte: die Oldtimer-Schau zum Sämann-Jubiläum.

Mühlacker. Als „Geburtstagsgeschenk“ zum 90-Jahr-Jubiläum des Kaufhauses Sämann hat die Veteranen-Abteilung des MSC Strudelbachtal aus Eberdingen auf dem Kaufhaus-Parkplatz in Mühlacker ein Oldtimer-Treffen organisiert.

Rund 50 stolze Besitzer alter „Schnauferl“ fanden sich zu dieser Premiere ein, die längste Anfahrt hatte ein Ehepaar aus dem mittelfränkischen Ansbach, das an sein Fahrzeug sogar einen Wohnwagen aus der Wirtschaftswunderzeit gekoppelt und sich selbst entsprechend gekleidet hatte.

Das älteste Fahrzeug indes war einBuick Touring aus dem Jahr 1928, ein toll gepflegtes, purpurrot-schwarzes Fahrzeug mit einem 60-PS-Sechszylinder-Aggregat unter den Motorhauben. Das zweitälteste Schmuckstück war ein Renault 4-CV aus dem Jahr 1952, das der Organisator des Treffens, Manfred Hermann, vom Strudelbach an den Erlenbach mitgebracht hatte.

Und so wie jeder Oldtimer seine ganz persönliche Historie hat, so trifft dies auch auf einen BMW zu, der zwar erst 34 Jahre alt ist, aber 1993 beim Weihnachtshochwasser bis unters Dach in der Hofstraße im überfluteten Dürrmenz stand: der 525er von Erika Gerlach mit dem seit jeher persönlichen Kennzeichen „EK 2“ (heute mit dem H-Zusatz für ein historisches Fahrzeug). Die Stadträtin ließ vor knapp zwei Jahrzehnten ihr liebgewonnenes Auto nicht nur trockenlegen und säubern, sondern auch wieder von Grund auf alltagstauglich machen.

Weiterlesen
Der Lugwald als das kleinere Übel?

Der Lugwald als das kleinere Übel?

Naturschützer und ihre Gäste diskutieren über das künftige Gewerbegebiet zwischen Osttangente und Krankenhaus.Vertreter von Naturschutzverbänden und interessierte Gäste aus der Bevölkerung haben am Donnerstagabend das Gelände des neuen Gewerbegebiets Lug/Osttangente… »