Schmankerl für Modellbahnfreunde

Erstellt: 29. Oktober 2010, 00:00 Uhr
Schmankerl für Modellbahnfreunde Vom „Adler“ (Foto) bis zum hochmodernen ICE reichen die Themen der Modellbahnausstellung im Mühlehof. Foto: Kollros

Modellbahnclub Mühlacker und Gastclubs präsentieren „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“

Von Norbert Kollros

Mühlacker. Das Jubiläum „175 Eisenbahn in Deutschland“ nehmen die Mühlacker Modelleisenbahner zum Anlass einer Sonderausstellung am verlängerten Wochenende vom 30. Oktober bis zum 1. November. Die Gastgeber rechnen mit 15 bis 20 Anlagen und Modulen, die alle Epochen der Eisenbahngeschichte vom legendären „Adler“ bis zum Hochgeschwindigkeitszug ICE III abdecken.

 Präsentiert werden Anlagen befreundeter Clubs aus ganz Baden-Württemberg. So wird die Interessengemeinschaft Modellbahn-, Schmalspur- und Feldbahnfreunde Niefern-Öschelbronn antreten, die sich mit dem Thema Feldbahnen/Industriebahnen und mit den Schmalspurbahnen beschäftigen. Ihre Absicht ist, diese etwas in Vergessenheit geratenen Bahnen, die im so genannten Nebenbahnbetrieb große Dienste geleistet haben, allen Bahn- Interessierten zu präsentieren und näherzubringen.

 Aus dem Nachbarkreis Böblingen kommt eine Schmalspur-Modulanlage (H0e), die nicht nur im Schwabenland schon weit herumgereicht wurde, sondern vor zwei Jahren auch bereits auf der Fachmesse „Intermodellbau“ in der Dortmunder Westfalenhalle präsentiert wurde – was die Leonberger durchaus mehr als nur als ein Schulterklopfen für ihre erfolgreiche Vereinsarbeit werten.

 Weitere Gastvereine haben sich aus Langensteinbach, Laupheim, Neuenbürg, Bruchsal und Bad Waldsee angesagt. Alle haben sich mit ihren Ausstellungsbeiträgen der 175-jährigen Eisenbahngeschichte in Deutschland angenommen. Angesichts des Bedarfs an Ausstellungsflächen finden die jetzigen Modellbahntage zum ersten Mal im Kulturzentrum Mühlehof statt.

 Ergänzt werden die „rollenden Präsentationen“ durch eine informative Ausstellung über das Eisenbahnwesen in Deutschland seit 1835, das seine „Geburtsstunde“ am 7. Dezember 1835 erlebte, als sich der dampfbetriebene „Adler“ am Nürnberger Plärrer erstmals in Richtung der Nachbarstadt Fürth in Bewegung setzte. Eine zum Thema passende Tombola und gleichermaßen ein Flohmarkt ergänzen das Programm der Senderstädter Modelleisenbahner – selbstredend gehört dazu auch ein abwechslungsreiches Angebot fürs leibliche Wohl.

 Öffnungszeiten sind von Samstag bis Montag jeweils von 11 bis 17 Uhr.
www.modellbahnclub-muehlacker.de
 

Weiterlesen
Ein Leben für die Fliegerei

Ein Leben für die Fliegerei

Der DM-Neunte Sascha Costabel ist quasi an der Startbahn aufgewachsen – Die ganze Familie packt für den Erfolg mit an „Segelfliegen ist ein Mannschaftssport“, sagt Sascha Costabel. In seinem eingespielten Team… »