Sänger und Sportler feiern gemeinsam

Erstellt: 2. April 2008, 00:00 Uhr
Sänger und Sportler feiern gemeinsam Das Festkomitee von Gesangverein und Turnverein hat organisatorisch alles fest im Griff. Foto: Stahlfeld

Gesangverein Frohsinn und TV Schützingen begehen ihre Jubiläen im Doppelpack – Festbankett am 12. April

Illingen-Schützingen – Im gemeinsamen Feiern haben sie Erfahrung: Nach dem 75-jährigen feiern der TV Schützingen und der Gesangverein Frohsinn Schützingen heuer ihre 100-jährigen Vereinsjubiläen zusammen.

VON ULRIKE STAHLFELD

Mit über 500 Mitgliedern (Turnverein: 400, Gesangverein: 120) sind die Vereine im rund 900 Einwohner zählenden Schützingen stark verwurzelt. Im Jubiläumsjahr werden sie das Leben im Ort umso mehr prägen. Und nicht nur die Schützinger sind eingeladen mitzufeiern. Zum Anstoßen gibt es den Jubisecco, einen speziell fürs Jubiläum kreierten Sekt vom Weingut Zaiß.

 Erster Höhepunkt der Feierlichkeiten wird am Samstag, 12. April, das Festbankett in der Schützinger Festhalle sein, zu dem rund 200 geladene Gäste erwartet werden. Mehr Besucher lassen die Räumlichkeiten nicht zu, wie die Vorsitzenden Dorothea Zaiß (Gesangverein) und Axel Malucha (Turnverein) am Montag bei der Vorstellung des Festprogramms betonten.

 Im feierlichen Rahmen werden der Gesangverein mit der Zelterplakette ausgezeichnet und die neue Fahne des Turnvereins enthüllt. Es ist die erste Fahne der Schützinger Sportler, sagte Axel Malucha, der ihr Aussehen streng geheim hielt. Spätestens am Sonntag, 13. April, wird dieses Geheimnis auch für den Rest der interessierten Bevölkerung gelüftet.

 Bereits um 9 Uhr wird die Fahne bei einer Feierstunde vor dem Schützinger Rathaus vorgestellt. Anschließend zieht die Festgesellschaft weiter zum ökumenischen Gottesdienst in die Ulrichskirche. Anschließend wird ein Kranz zum Gedenken der Verstorbenen am Ehrenmal niedergelegt. Schon etwas älter ist die Fahne des Gesangvereins. Sie stammt nach Angaben von Dorothea Zaiß aus dem Jahre 1951. Ihre Vorgängerin sei im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Das Fahnenband aber blieb damals erhalten und war jetzt, so die Vorsitzende weiter, sehr wichtig, als der Verein sein Alter nachweisen musste.

 Die nächste Jubiläumsveranstaltung lässt nicht lange auf sich warten. Rund 1000 Teilnehmer werden am 1. Mai bei der Gauwanderung des Turngau Neckar-Enz erwartet, die heuer nach Schützingen führt. Großen Zuspruch versprechen sich die Organisatoren vor allem, weil mit Himmelfahrt und dem 1. Mai zwei Feier- und traditionelle Wandertage zusammenfallen. Traditionell finden am 8. Juni der Volkslauf und das Hermann-Glaser-Gedächtnis-Volleyballturnier auch im Jubiläumsjahr statt, bevor die Gastgeber noch einmal richtig die Ärmel hochkrempeln: Vom 11. bis 14. Juli geht es beim langen Festwochenende auf dem Sportgelände und in der Festhalle noch einmal rund.

 Nach dem Auftakt mit Festreden spielen am Freitag, 11. Juli, die „TOP 3“ zum Tanz auf. Das Motto des Abends: „U 100“. Stimmungsvoll geht es mit einer Illumination in den Weinbergen weiter: Nach Einbruch der Dunkelheit wird dort die Zahl 100 erstrahlen. Bei der anschließenden Disco soll vor allem die Jugend auf ihre Kosten kommen. Ebenfalls am Freitagabend soll das Festbuch präsentiert werden. „Wir haben einen Sicherheitsdienst für das gesamte Festwochenende engagiert“, stellte Vereinschef Malucha klar. Damit wolle man Besuchern Unannehmlichkeiten ersparen. Der Samstagnachmittag steht ganz im Zeichen eines nicht ganz ernst gemeinten sportlichen Wettkampfes. Beim Büttenlauf, Tauziehen, Kübelesrennen und anderen Disziplinen können die Teilnehmer ihre Kräfte messen. Tanz und Spaß verspricht am Abend die Showband „Fernando Express“.

 16 Vereine haben sich bislang zum Freundschaftssingen am Sonntag ab 9 Uhr in der Festhalle angemeldet. Die starke Verbundenheit der beiden Vereine mit anderen Gruppen spiegelt sich auch in der großen Teilnehmerzahl am Umzug wieder. Rund 1200 Teilnehmer werden in rund 60 Gruppen ab 13 Uhr durch den Ort ziehen.
 Im Festzelt spielt bereits am Morgen der Musikverein Illingen auf. Am Nachmittag sorgen dort weitere Blaskapellen und Fanfarenzüge für Unterhaltung. Ein Feuerwerk setzt gegen 23 Uhr den Schlusspunkt dieses Tages. Die Kinder stehen am Montag, 14. Juli, im Mittelpunkt. Für sie findet am Nachmittag im Festzelt eine Spaß- und Spielolympiade statt, zu der Schulen und Verein das Programm ausarbeiten. „Außerdem wird sich der neue Projektchor vorstellen“, berichtete Dorothea Zaiß. Die Vorsitzende wünschte sich, dass die Begeisterung der Kinder für das Singen auch über das Jubiläum hinaus erhalten bleibt. Den Abend des letzten Festtages beschließt die Showband „Blaumeisen“.

Weiterlesen
Phönix: Noch eine Rechnung offen

Phönix: Noch eine Rechnung offen

Gegen Renningen an die Schmerzgrenze gehen und die Scharte auswetzenMühlacker-Lomersheim – Dass bereits am kommenden Sonntag eine Entscheidung im Abstiegskampf fällt, wollen die Kicker von Phönix Lomersheim im Spiel gegen… »