Rund um Mühlacker entstehen mehr Stellen

Erstellt: 29. Februar 2008, 00:00 Uhr
Rund um Mühlacker entstehen mehr Stellen Rund um Mühlacker entstehen mehr Stellen

Agentur für Arbeit legt Bericht für Februar vor – Erwerbslosenquote bleibt in Pforzheim/Enzkreis stabil

Enzkreis (pm) – Die Agentur für Arbeit Pforzheim wartet für den Berichtsmonat Februar mit positiven Eckdaten auf. Zum Stichtag wurden 7482 Arbeitslose gezählt – 73 oder ein Prozent weniger als im Vormonat und 2602 oder 25,8 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Eine niedrigere Zahl im Februar gab es zuletzt 1992 (5575). Daneben suchten noch 5187 Mitbürger Arbeit, die nicht oder noch nicht arbeitslos sind, 530 oder 9,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Chef der Agentur für Arbeit Pforzheim, Hartmut Pleier, kommentiert die Entwicklung: „Der üblicherweise saisonal bedingte Anstieg der Erwerbslosigkeit zum Jahresbeginn ist durch die milde Witterung weitgehend ausgeblieben.“

 Der Zugang an Arbeitslosen lag innerhalb eines Monats bei 1662, während sich 1732 Arbeitslose aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet hatten. Unter ihnen nahmen 612 eine Erwerbstätigkeit auf, und 295 begannen eine Ausbildung oder stiegen in eine Qualifizierungsmaßnahme ein. Nach dem verhaltenen Start im Januar zog die Kräftenachfrage mit 586 deutlich an. Bei gleichem Vorjahresniveau lag sie um 123 oder einem guten Viertel über dem Januarwert. Zum Stichtag standen noch 1693 unbesetzte Stellen zur Besetzung bereit.

 Die Arbeitslosenquote, gemessen an allen zivilen Erwerbspersonen, verharrte bei 4,6 Prozent. Damit schnitt der Bezirk etwas schlechter ab als Baden-Württemberg, dort sank die Quote von 4,6 auf 4,5 Prozent. Im Bereich der Geschäftsstelle Mühlacker wurden insgesamt 1228 Arbeitslose gezählt, 41 oder 3,2 Prozent weniger als im Januar – die Quote sank von 3,9 auf 3,8 Prozent.

 In der Stadt Pforzheim gab es 4215 Arbeitslose, 19 oder 0,5 Prozent mehr als im Januar; die Quote blieb unverändert bei 7,0 Prozent. Im Stadtkreis Pforzheim gehörten 2681 Arbeitslose dem Rechtskreis SGB II (= Hartz IV) an, die von der ARGE Job Center Stadt Pforzheim betreut werden; 76 oder 2,9 Prozent mehr als im Januar, allerdings 21,1 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Im Enzkreis sank die Zahl der Arbeitslosen um 2,7 Prozent auf 3267 Betroffene, die Quote gab um 0,1 Prozentpunkte auf 3,2 Prozent nach. Unter Ihnen 1 423 Arbeitslose des Rechtskreises SGB II.

 Als sehr erfreulich stellen sich laut Agentur für Arbeit die Eckdaten für den Geschäftsstellenbezirk Mühlacker dar. Gegenüber Vormonat und Vorjahr spiegeln sinkende Zugangszahlen bei der Arbeitslosigkeit eine stabile Beschäftigungslage wider. Im Vergleich zum Januar wurden 125 oder 31,5 Prozent weniger neue Arbeitslose gezählt. Das Ganze wird unterstrichen durch die ansteigende Kräftenachfrage in Mühlacker und Umgebung. Innerhalb von vier Wochen wurden 150 Stellen zur Besetzung gemeldet, das sind 29,3 Prozent mehr als im Januar und 35,1 Prozent mehr im Vorjahresvergleich.

 Betrachtet man den Agenturbezirk Pforzheim insgesamt und vergleicht Arbeitslose und freie Arbeitsplätze, so kommen im Schnitt vier Arbeitnehmer auf einen Arbeitsplatz. Nach Berufsgruppen ist dieses Verhältnis bei den Technischen Berufen recht ausgewogen; hier kommt ein Bewerber auf eine Stelle. Bei den Fertigungsberufen sind es vier, bei Dienstleistungs- und grünen Berufen kommen fünf Arbeitnehmer auf eine Stelle. Arbeitgeber für Bauberufe können pro Stelle unter bis zu sieben Arbeitnehmern wählen.

 „Nach wie vor ist es aber nicht möglich, rechnerisch für einen Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage zu sorgen, weil Bewerber- und Stellenprofil annähernd deckungsgleich sein sollen“, so die Agentur für Arbeit. Durch gezielte Bildungsmaßnahmen sei die Agentur bestrebt, die Arbeitnehmer den Anforderungen gerecht zu qualifizieren oder die Arbeitgeber durch finanzielle Mittel während der Einarbeitungsphase zu unterstützen.

 Behördenleiter Hartmut Pleier rechnet auch in den nächsten Monaten mit einer positiven Entwicklung: „Die Einstellungsbereitschaft der Arbeitgeber für Gelernte und Angelernte ist nach wie vor gegeben. Die Agentur für Arbeit bietet auch bei Neueinstellungen Hilfen zur Qualifikation an“, teilt er mit.

Weiterlesen
Hilfsaktion läuft auf Hochtouren

Hilfsaktion läuft auf Hochtouren

Jedermänner des SV Illingen informieren auf dem Glühweinfest über das Schicksal von Helmut – Spendenübergabe im Rathaus.Die Aktion „Hilfe für Helmut“ läuft weiter auf Hochtouren. Am Dreikönigstag warben die Jedermänner des… »