Phönix startet mit einem Dreier

Erstellt: 28. August 2008, 00:00 Uhr
Phönix startet mit einem Dreier Illingen (in weiß) streckt sich am Ende vergebens nach drei Punkten. Nur ein Remis gegen Kirchheim. Foto: Egner

SV Illingen bringt klare Führung nicht ins Ziel – Wiernsheim unterliegt nach schwacher Leistung

Illingen – Ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage: die drei Vertreter der Region Mühlacker in der Enz-Murr-Kreisliga A 3 sind höchst unterschiedlich in die Saison gestartet. Illingen vergibt trotz Überlegenheit einen 2:0-Vorsprung. Lomersheim lässt nichts anbrennen. Wiernsheim offenbart Schwächen in der Defensive.

VON STEFFEN-MICHAEL EIGNER

SV Illingen – FV Kirchheim 2:2

 Eine 2:0-Halbzeitführung hat der SV Illingen mit zehn Mann noch aus der Hand gegeben. Dabei waren die Gastgeber in der Partie gegen den FV Kirchheim über 90 Minuten die bestimmende Mannschaft. Matthias Pucci hatte nach einer halben Stunde das 1:0 für den SVI besorgt, Johannes Kammerlohr mit einer scharfen Flanke aus vollem Lauf die Vorarbeit geleistet. Elf Minuten später legte Illingen nach. Der schwache Kirchheimer Schlussmann ließ einen eigentlich einfachen Ball aus den Fingern gleiten, Lukas Knödler war zur Stelle. Eine Minute vor der Pause dann der Platzverweis gegen Pucci, der im Strafraum zu Fall gekommen war. Elfmeterverdächtig. Doch der recht kleinlich pfeifende Schiedsrichter Dennis Schreiber bedeutete weiterzuspielen und ahndete die Beschwerde des bereits verwarnten Pucci mit der Ampelkarte.

 Auch nach der Pause war Illingen am Drücker, erspielte sich mehrere Chancen, nutzte sie aber nicht. Kirchheim dagegen genügten deren zwei zum Ausgleich. Erst per direktem Freistoß durch die Mauer (67.) und zwei Minuten vor dem Ende nach einem Angriff über die Flügel. Die größte Chance zum Sieg vergab in der 89. Minute Jonathan Kammerlohr vom Elfmeterpunkt, Davor Brekalo war im Sechzehner gefoult worden. Letzterer setzte mit einem Kopfball an den Pfosten – der zweite Aluminiumtreffer des SVI in der Partie – den Schlusspunkt.

08 Bissingen II – Phönix Lomersheim 3:1

 Die ersten Punkte der Saison sind dem Phönix-Konto gutgeschrieben. Lomersheim ging beim Mitabsteiger FSV 08 Bissingen II schon nach einer Minute in Führung. Simon Roller verwertete eine Flanke von Thomas Fischer per Direktabnahme. Danach kam erst einmal Bissingen besser ins Spiel, weil Phönix an Aggressivität vermissen ließ. Erst nach 20 Minuten fingen sich die Gäste wieder, doch bis auf zwei vergebene Chancen passierte nicht viel.

 Erst nach dem Seitenwechsel nahm die Partie wieder Fahrt auf – zunächst von Seiten Lomersheims. Ein Konter, Roller passt auf Kapitän Frank Scheible, der den Bissinger Schlussmann umkurvt und zum 0:2 einschiebt (54.). Der Anschlusstreffer für den FSV nur sechs Minuten später durch einen Kopfball, ließ Lomersheim nur kurzzeitig nervös werden. Phönix erspielte sich weitere Konterchancen, verlor allerdings Michael Walter in der 75. Minute durch die Ampelkarte nach wiederholtem Foulspiel. Trotzdem gelang der Mannschaft von Trainer Claus Piayda zwei Minuten vor dem Schlusspfiff doch noch das 1:3: Ein langer Ball nach vorne, Roller startete aus der eigenen Platzhälfte, dribbelte allein auf den Torhüter zu und verwandelte eiskalt.

SV Bönnigheim – TSV Wiernsheim 1:2

 Mangelhaftes Defensivverhalten und zu viele leichte Ballverluste haben den TSV Wiernsheim beim SV Bönnigheim die Punkte gekostet. Kurz vor der Halbzeit fiel das 1:0 für die Hausherren, die in der 70. Minute auf 2:0 erhöhten. Zehn Minuten vor dem Ende gelang Ferdi Yüksel nur noch der Anschlusstreffer zum 2:1-Endstand.

Weiterlesen
Strichliste soll den Steg retten

Strichliste soll den Steg retten

Bürgerinitiative bringt Liste an der bedrohten Erlenbacher Fußgängerbrücke an. Ötisheim-Erlenbach – Der Widerstand gegen den vom Ötisheimer Gemeinderat beschlossenen Abriss eines sanierungsbedürftigen Stegs über die Eisenbahnstrecke bei Erlenbach wächst. Die… »