Phönix holt sich den Pokal

Erstellt: 30. Juni 2009, 00:00 Uhr
Phönix holt sich den Pokal Im Endspiel um den Stadtpokal lässt sich der TSV Phönix Lomersheim (in gelb) die Trophäe nicht von der Fvgg 08 Mühlacker abjagen. Das Team geht gleich zu Beginn in Führung und sichert sich nach 60 Minuten erneut den Turniersieg. Fotos: Fotomoment

Lomersheim gewinnt mit 6:0 gegen 08 Mühlacker – Sportfreunde erobern den dritten Platz

Der Mühlacker Stadtpokal bleibt da, wo er ist. Der TSV Phönix Lomersheim hat 08 Mühlacker gestern Abend im Finale mit einem 6:0-Sieg die Grenzen aufgezeigt. Die Sportfreunde bezwangen den FC Mühlacker 5:0 und sicherten sich so Platz drei.

Ötisheim. Gleich in der ersten Minute machten die Lomersheimer
Favoriten überraschend einen Treffer. Arne Körner besorgte das 1:0 nach
einem Pass von Simon Roller. Die Fvgg 08 Mühlacker war kurz geschockt,
kämpfte aber beherzt weiter. Doch in der 17. Minute schlug die Elf von
Trainer Claus Piayda erneut zu und machte damit klar, dass sie den
Pokal auf keinen Fall hergeben wollte.

Von Maik Disselhoff

 Sören Christofori dribbelte an einem Abwehrspieler der 08 vorbei, lief auf das Tor zu, umspielte dann noch den Schlussmann und hämmerte zum krönenden Abschluss seines Solos den Ball in die Maschen (2:0). Zwar gab sich 08 Mühlacker nicht geschlagen und rackerte weiter, doch Zählbares sprang für die Schwarzen mit den goldenen Trikotnummern dabei nicht heraus. Nach zwei Pfostenschüssen gelang Phönix Lomersheim in der 40. Minute das 3:0 per Kopfball. Daniel Münchinger bediente Teamkollegen Simon Roller mit einer mustergültigen Flanke – und schon zappelte der Ball im Netz. Spätestens jetzt stand der Pokalsieger des Stadtturniers 2009 fest. Doch die Zuschauer sahen noch mehr Tore. In der 48. Minute schlug erneut Christofori zu (4:0), der von Roller in der 57. Minute abgelöst wurde (5:0). Den Siegestreffer besorgte kurz vor Abpfiff Stefan Bürle (6:0, 60.).

 Bereits beim Spiel um den dritten Platz waren die Zuschauer auf ihre Kosten gekommen. Zumindest galt das für die Fans der Sportfreunde Mühlacker. Nach einigen Unsicherheiten in den ersten Spielminuten gewann das Team von Trainer Helmut Frey mit 5:0 gegen den FC Mühlacker.

 Der Ball schlug denn auch erst in der zweiten Hälfte im FC-Kasten ein. Yannik Maxin bediente Philipp Fischer, der zum 1:0 verwandelte (38.). Drei Minuten später brachte Maxin den Ball dann selbst im Netz unter (2:0, 41.). Ein Foul an Metin Özdemir brachte die nächste Möglichkeit für die Sportfreunde, die sie auch nutzten. Sven Ebert erwischte die richtige Ecke und es stand 3:0 (45.). Der FC Mühlacker hatte sich nun aufgegeben. Die logische Konsequenz: Daniel Wyrich machte in der 49. Minute das 4:0 und legte fünf Minuten vor dem Schlusspfiff mit dem 5:0 (55.) noch mal einen drauf.

Weiterlesen
Es gibt keine Schrottenten mehr

Es gibt keine Schrottenten mehr

Rund 100 Fahrzeuge bei Treffen in Mühlacker – Pforzheimer entwickelt Euro2-Katalysator für 2CV-AutosMühlacker – „Nach Mühlacker zu kommen, ist was ganz Besonderes.“ Christine Büttner und Ehemann Anton aus Günzburg sind… »