Pegasus-Voltigierer holen den Titel

Erstellt: 30. Juni 2009, 00:00 Uhr
Pegasus-Voltigierer holen den Titel Zufriedene Gesichter bei den Voltigierspezialisten: Als „Wunschergebnis“ bezeichnet Longenführerin Karin Kiontke (li.) den Titel für die starke S-Gruppe von „Pegasus“ Mühlacker. Foto: Fotomoment

S-Team des Voltigier- und Reitvereins Mühlacker gewinnt die Nordbadischen Meisterschaften

Die Sportler des Voltigier- und Reitvereins Pegasus Mühlacker sind in Top-Form. Das haben sie jetzt bei den Wettkämpfen auf heimischem Gelände erneut unter Beweis gestellt.

Von Volker Henkel

Mühlacker. Vollste Zufriedenheit herrschte bei Pegasus Mühlacker nach den Wettkämpfen am vergangenen Wochenende. Die Teams zeigten durchweg starke Leistungen. Für den Ausrichter der Nordbadischen Meisterschaften und der Ringmeisterschaften Reiterring Hügelland sind die Ergebnisse eine Motivation für die anstehenden Deutschen Meisterschaften. „Wir waren nicht schlecht, können aber noch nicht auf dem Höhepunkt sein“, relativierte die Pegasus-Voltigiertrainerin Karin Kiontke die Vorstellung ihrer Sportler. Nicht ganz optimal sei die Vorbereitung auf das Turnier gelaufen. Und für die Voltigierer hatte der Wettkampf vor Heimpublikum nicht nur Vorteile. „Sie müssen bei der Organisation des Turniers mithelfen“, wies Kiontke auf die Zusatzbelastung neben dem sportlichen Wettbewerb hin.

 18 Vereine waren am Wochenende auf dem Dörnichhof in Dürrmenz vertreten. Für die Gastgeber waren die Turniere ein erster Prüfstein mit Blick auf die Deutschen Meisterschaften, die vom 8. bis 12. Juli in Klein-Partwitz in Sachsen ausgetragen werden.

 Die ganz große Konkurrenz gab es in Dürrmenz nicht. Karin Kiontke konnte aber trotzdem gut einschätzen, woran die Voltigierer noch arbeiten müssen. „Es sind Kleinigkeiten“, betonte sie. Insgesamt bezeichnete sie die Leistung vom Wochenende als „Wunschergebnisse“. Auf sich aufmerksam machte besonders das talentierte Junioren-Team von Pegasus. Alina Scharper, Anja Schrodt, Sonja Schrodt, Marcel Wetterauer, Lucy Kiersch, Laura Müller, Katrin Schaefer und Cassandra Geiger starteten bereits in der Leistungsklasse M. Mit Longenführerin Julia Schubert und dem Pferd Ikarus kamen sie bei den Nordbadischen Meisterschaften mit der Endnote 7,107 auf den zweiten Platz. Damit war die junge Mannschaft das beste Team der Leistungsklasse M.

 Nur das S-Team von Pegasus mit Isabel Dürr, Nina Giesecke, Antonia Schubert, Julia Zimmermann, Jens Henne, Elena Helmle, Felicia Volle, Denise Kiontke und Mandy Owusu war unter Longenführerin Karin Kiontke auf Captain Kirk noch besser. Deren Endnote 8,141 bedeutete den Sieg bei den Nordbadischen Meisterschaften. Bei den Ringmeisterschaften 2009 des Reiterrings Hügelland belegte das Pegasus-S-Team mit der Endnote 7,835 den ersten und das Junioren-Team mit der Endnote 6,705 den zweiten Platz.

 Im Einzelwettbewerb der Leistungsklasse S erkämpfte sich Theresa-Sophie Bresch vom PSV Roseck Unterjesingen mit Longenführerin Doris Marquart auf dem Pferd Gazal mit der Note 8,109 den ersten Platz. Michaela Herzog vom VOPS Neubulach erhielt mit Longenführer Björn Ahsbahs und dem Pferd El Gaucho die Endnote 7,946, was den zweiten Platz bedeutete.

 Den dritten Platz im Einzelwettbewerb holte die Pegasus-Voltigiererin Isabel Dürr unter Longenführerin Verena Fiess auf Ikarus mit der Note 7,940.

Weiterlesen
TV Mühlacker feiert Auftaktsieg

TV Mühlacker feiert Auftaktsieg

Kunstturnen: Gelungener Saisonstart in der Bezirksliga – 254,55:238,65 beim AufsteigerIngersheim (pm). Die Kunstturner des TV Mühlacker sind erfolgreich in ihre bislang längste Saison gestartet. Der erste Gegner in der auf… »