Partnerschaft soll ausgeweitet werden

Erstellt: 30. Juni 2008, 00:00 Uhr
Partnerschaft soll ausgeweitet werden Vorfreude auf gelungene Fortsetzung Wiernsheims Bürgermeister Karlheinz Oehler, sein Amtskollege Ayhan Ergün aus der türkischen Stadt Ayancik und der Wiernsheimer Gemeinderat Sefer Calis (v.l.) freuen sich auf eine gelungene Fortsetzung der Partnerschaft zwischen den Kommunen.Foto: Küppers

Wiernsheim und Ayancik seit zehn Jahren verbunden

Wiernsheim – Eine Delegation aus Ayancik in der Türkei ist in Wiernsheim zu Gast gewesen, um das zehnjährige Bestehen der Partnerschaft zwischen beiden Kommunen zu feiern.

VON RALPH KÜPPERS

Der Wiernsheimer Gemeinderat Sefer Calis, der für die Organisation verantwortlich zeichnete und auch die Partnerschaft mit auf den Weg gebracht hatte, sagte am Rand der Begegnung: „Im Jahr 1996 haben in Wiernsheim 380 Türken gelebt, davon 370 aus Ayancik.“ Heute sei die Zahl der Türken in Wiernsheim auf etwa 300 gesunken, doch immer noch komme der weitaus größte Teil von ihnen aus der Stadt am Schwarzen Meer. Die Entfernung zwischen Wiernsheim und Ayancik betrage etwa 3000 Kilometer. Wiernsheims Bürgermeister Karlheinz Oehler sagte hierzu: „Die Partnerschaft zwischen zwei so weit entfernten Gemeinden ist sicher nicht leicht. Aber die Entfernung zwischen zwei so unterschiedlichen Kulturen ist es wert, die Partnerschaft weiter aufrechtzuerhalten und noch auszuweiten.”

 Vom Wiernsheimer Bürgermeister behauptet wohl niemand, er sei auf den Mund gefallen. Dennoch ist er bei offiziellen Anlässen für eher kurze Ansprachen bekannt. Umso mehr wunderten sich die Zuhörer bei der Partnerschaftsfeier, als Oehler weit ausholte.

 Das trieb Sefer Calis, der als Dolmetscher fungierte, beinahe zur Verzweiflung, da die Sequenzen viel zu lang waren, um wörtlich ins Türkische übersetzt zu werden. Einmal gab der Dolmetscher Oehlers Rede noch einmal in neuen Worten auf Deutsch wieder, bevor er sich auf seine eigentliche Aufgabe besann.

Türkische Gäste fühlen sich wie zu Hause

Es war ein heiterer Abend, der von klassischer Musik und wenigen Ansprachen, dafür von umso mehr Zeit für persönliche Gespräche geprägt war. Einige Mitglieder der türkischen Delegation nutzen ihren Deutschlandaufenthalt noch bis Mittwoch außerhalb von Wiernsheim, um Bekannte oder Verwandte zu besuchen.

 Der Bürgermeister aus Ayancik, Ayhan Ergün, lobte die Aufnahme in Wiernsheim: „Wir haben uns hier zu Hause gefühlt.“ Karlheinz Oehler betonte, dass Wiernsheim die einzige Enzkreis-Gemeinde sei, die eine Partnerstadt in der Türkei habe. Wenn es nach ihm ginge, solle der Kontakt insbesondere auf Vereinsebene weiter ausgeweitet werden, sagte der Bürgermeister am Rande der Feierstunde.

Weiterlesen
Jugendfeuerwehr: 24 Stunden im Einsatz

Jugendfeuerwehr: 24 Stunden im Einsatz

Übung der Sternenfelser Nachwuchs-Floriansjünger – Realistische Szenarien vom Brand bis zur Vermisstensuche Sternenfels – Sich einmal fühlen wie ein echter Berufsfeuerwehrmann – das konnten am Wochenende die Mitglieder der Sternenfelser Jugendfeuerwehr. Für… »