Neues Spielgerät eingeweiht

Erstellt: 29. Juni 2006, 00:00 Uhr
Neues Spielgerät eingeweiht Einweihung mit Schultes Felchle (2.v.l.) und Jürgen Heinrich (2.v.r.). Foto: Kugler

Zaisersweiher: Spielgerät offiziell von Bürgermeister Andreas Felchle übergeben.

Maulbronn-Zaisersweiher – Der kleine Spielplatz in der Lehkammerstraße in Zaisersweiher ist nun um ein neues Spielgerät reicher. Gestern Mittag wurde das Klettergerüst von Bürgermeister Andreas Felchle eingeweiht und ist somit offiziell den Kindern zum Erklimmen und Toben freigegeben.

VON CAROLIN KUGLER

Gestern Nachmittag tummelten sich ausnahmsweise mal keine spielenden Kinder auf dem kleinen Spielplatz in der Lehkammerstraße in Zaisersweiher, der an den Kindergarten grenzt. Nur eine kleine Menschentraube drängte sich interessiert um das neue Spielgerät, welches vom Maulbronner Bürgermeister Felchle mit einer kleinen Ansprache eingeweiht worden ist.

 Sein besonderer Dank galt dem Maulbronner Bauunternehmen Heinrich, welches das Spielgerät im Wert von ungefähr 4000 Euro gespendet hat. „Es wurde Zeit, das alt und marode gewordene Spielgerät zu entfernen, und da musste natürlich ein Neues her. Das Ganze war eine Aktion des Jahres 2005, da wurde es jetzt endlich Zeit“, so Schultes Felchle.

 Man nehme in Maulbronn schon seit ungefähr 14 Jahren regelmäßig Erneuerungen vor, nichts Spektakuläres, es müssten ja schließlich keine architektonischen Kunstwerke sein, die auf den Spielplätzen den Kindern Freude bereiten.

 In den letzten Jahren haben so um die zehn Spielplätze kleine Erneuerungen erlebt, um diese auf Vordermann zu bringen und auf diesem Niveau auch zu halten. „Wir planen da nicht lange mit irgendwelchen Architekten, wir handeln einfach und erzielen auch mit relativ wenig Geld gute Ergebnisse“, lässt Andreas Felchle vernehmen. Es sei schließlich wenig sinnvoll, eine halbe Ewigkeit zu planen, bis sich endlich etwas tun würde, wie es in manch anderen Städten der Fall sei.

 Der Firma Heinrich und allen Beteiligten sei man sehr dankbar: „Die Familie Heinrich ist eins von vielen Beispielen für Bürger Maulbronns, die sich oft und gerne einbringen. Auf solch engagierte Mitbürger die den Bezug zu Maulbronn wahren, kann man nur stolz sein“, dankte Felchle nicht nur der Firma Heinrich, sondern auch dem Bauhof, der für die schnelle und unproblematische Errichtung des neuen Klettergerüsts verantwortlich gewesen ist.

 „Die Familie ist das wichtigste Gut und ist dem Betrieb mittlerweile auf jeden Fall gleichgestellt. Wenn es den Kindern gut geht, kann es den Eltern nicht schlecht gehen“, so Jürgen Heinrich, der selbst Familienvater ist. Die Kinder sollten nicht nur im Haus und vor dem Fernseher sitzen, gerade das Toben im Freien sei ein wichtiger Ausgleich und das auch für die Eltern, schon allein, wenn man sehe, wie viel Freude die Kinder beim Spielen hätten.

 Der Kleinkinderspielplatz in Zaisersweiher funktioniere trotz seiner Winzigkeit sehr gut, und nun sei er auch wieder mit allem, was das Kinderherz begehrt, ausgestattet. Es würde zwar einmal wieder über eine zweite Schaukel diskutiert, aber dazu würde der Platz dann doch nicht ausreichen. Die eine oder andere Bank für die Eltern sei auf dem kleinen Gelände aber bestimmt noch unterzubringen.

Weiterlesen
Der beste Tag meines Lebens

Der beste Tag meines Lebens

Wenn Wünsche wahr werden: Daniel Gräßle trifft sein Lieblingsteam Schalke 04. Heute geht Daniel Gräßle wieder für den FV Lienzingen auf Torejagd. Ob sich der auch im Mittelfeld einsetzbare Stürmer… »