Mit Komma über den Strich?

Erstellt: 29. Dezember 2006, 00:00 Uhr

Steelers werden neues Gesicht zeigen

Zurück auf die Erfolgsspur wollen die Steelers mit ihrem neuen Trainer Michael Komma. Diese Woche konnte der Nachfolger von Uli Liebsch zum ersten Mal intensiv mit der Mannschaft arbeiten. Schon am heutigen Freitag im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Wolfsburg werden seine Schützlinge ein neues Gesicht zeigen.

VON DOMINIQUE JAHN

So richtig warm ums Herz ist es den Steelers-Fans in der bisherigen Zweitliga-Saison nicht geworden. Zu viele Niederlagen und eine magere Punkteausbeute trüben die Stimmung der Anhänger. Sie wollen endlich attraktives und vor allem erfolgreiches Eishockey sehen. Das verspricht ab sofort der neue Trainer Michael Komma, der in der jetzigen Saisonphase im Training vor allem viel Wert auf Schnelligkeit legt. „Wir wollen über 60 Minuten höchstes Tempo gehen“, sagt Komma, der dafür am liebsten mit vier Reihen spielen würde. Welche Reihen heute um 20 Uhr gegen Wolfsburg auflaufen werden, wollte der Coach aber nicht verraten. Nur soviel: „Wir werden so gut wie alles ändern.“

 Kommas Eishockey-Philosophie: In der Defensive klare Regeln befolgen, dafür gibt es mehr Freiheiten im Angriff. Und auf die Offensive setzt der gebürtige Bad Tölzer. Etwas Geduld sollten die Fans aber dennoch mitbringen. „Es ist klar, dass ich von heute auf morgen keine Mannschaft verändern kann, das braucht seine Zeit, aber wir werden uns beeilen“, so Komma, der den Trainingsaufwand erhöhen wird. „Um Dinge einstudieren zu können, muss ich die Spieler auf dem Eis haben. Bislang ist die Mannschaft dem hohen Anspruch nicht gerecht geworden, sie ist aber in einem guten Zustand. Mit harter Arbeit wollen wir das Ziel erreichen.“

 Soll heißen: Komma will sein Team natürlich über dem Strich halten. Er strebt einen Platz unter den ersten Vier an und damit das Heimrecht in den Play-offs. 21 Spiele hat der neue Steelers-Coach dafür noch Zeit. Der Anfang soll heute gegen Wolfsburg gemacht werden. Alle Mann sind an Bord. Mit einem Sieg bei der Heimpemiere von Komma will sich der SCBB ins neue Jahr verabschieden. In das die Bietigheimer dann am 2. Januar mit der Partie in Crimmitschau (Anpfiff 19.30 Uhr) starten werden. Die Steelers Geschäftsstelle ist in der letzten Woche des Jahres nur noch am heutigen Freitag, 29. Dezember, beim Heimspiel gegen Wolfsburg besetzt. Karten und Fanartikel sind aber weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten im Steelers-Fanshop vor der Eishalle erhältlich.

Weiterlesen
Bergle übernimmt Marz in Ötisheim

Bergle übernimmt Marz in Ötisheim

Traditionsreiche Baustoffhandlung wechselt unter das Dach des Mühlacker Unternehmens Ötisheim – Der Ötisheimer Baustoffhandel Marz steht unter neuer Regie: Wie der Geschäftsführer der Firma Bergle, Bruno Kirschbaum, bestätigte, hat das Mühlacker… »