Messe-Macher freut sich über den Erfolg

Erstellt: 30. April 2012, 07:19 Uhr
Messe-Macher freut sich über den Erfolg Große Resonanz: Um die 6000 zahlende Besucher erleben an zwei Tagen in der Enztalsporthalle und auf dem Freigelände im Käppele eine Leistungsschau mit attraktivem Angebot.

Mühlacker. Die tatsächliche Zahl der Menschen, die über das Freigelände und durch die Enztalsporthalle schlenderten, an den Ständen staunten, Informationen sammelten und sich von den vielen Sonderaktionen begeistern ließen, lässt sich nur schätzen. Schließlich hatten die Kinder freien Eintritt, und insbesondere am Sonntag nutzten viele Familien die Großveranstaltung für einen gemeinsamen Ausflug. In der Halle ging es im Wortsinn heiß her, weil sich bei sommerlicher Hitze nicht nur die Luft staute, sondern auch die Masse an Besuchern zwischen den Ständen.

Routinier Walter Koltes, der mit seinem Partner Willi Dörr und dem gemeinsamen Unternehmen Dörr & Koltes in Schwaigern seit drei Jahrzehnten bis zu 30 Messen im Jahr organisiert, zeigte sich begeistert vom Erfolg seines dritten Engagements in Mühlacker nach 2002 und 2008. Rund 6000 zahlende Besucher passierten nach seinen Angaben während der Veranstaltung das Kassenhäuschen, 2000 am Samstag und 4000 am Sonntag. „Mehr gehen gar nicht rein“, meinte Koltes. Sowohl die Aussteller, die gut mitgearbeitet hätten, als auch die Gäste seien zufrieden. „Die Leute sagten: Das ist eine klasse Messe!“ Ein Grund für den Erfolg sei „das schöne Gelände“ gewesen, ein anderer das Glück mit dem Wetter. Negative Vorkommnisse habe es nicht gegeben.

Und wann gibt es eine Neuauflage der Messe im Käppele? Grundsätzlich schlage er einen Dreijahresrhythmus vor, so Koltes. Doch weil 2015 die Gartenschau ansteht, empfehle es sich, bis 2016 zu warten.

Auch Hans-Dieter Slobodkin, Vorsitzender des Gewerbe-, Handels- und Verkehrsvereins (GHV), war vom Verlauf der Messe angetan. „Der Standort ist super!“, schwärmte auch er von dem Areal im Käppele. Besonders erfreulich sei, dass unter den mehr als 90 Ausstellern ein gutes Klima herrsche, was sich auch am Aussteller-Abend gezeigt habe. „Jeder Stand ist auf seine Art ansprechend“, anerkannte Slobodkin, dem es neben anderen Ständen vor allem der City-Gemeinschaftsstand mit Citymanager Thomas Müller angetan hatte. Umso befriedigender für den Chef des veranstaltenden GHV war die beeindruckende Zahl der Besucher.

Entsprechend locker war die Stimmung unter den Teilnehmern. Im Mittelpunkt standen die Auftritte von Unternehmen, die Werbung für sich, ihr Sortiment und ihren Service machten und so die Chance hatten, neue Kunden zu gewinnen. Das Gros der Aussteller bildeten die Lokalmatadore aus Mühlacker, doch waren auch etliche Firmen aus dem Nachbarort Ötisheim und aus Nachbarkreisen vertreten. Daneben machten Weingärtner, Volksbank und Sparkasse, die Stadt Mühlacker, die Stadtwerke und sogar das Finanzamt auf sich aufmerksam. Und so herrschte eine Vielfalt, die breiter kaum sein konnte.

Weiterlesen

Freilichttheater lockt mehr Gäste

Maulbronn (pm/cb). In seiner nächsten Sitzung am Mittwoch beschäftigt sich der Verwaltungsausschuss des Maulbronner Gemeinderats mit dem Freilichttheater im Klosterhof. Das Hauptamt will dem Gremium eine Bilanz der abgelaufenen Saison… »