Maulbronner Staffel düpiert Favoriten

Erstellt: 28. Juli 2010, 00:00 Uhr
Maulbronner Staffel düpiert Favoriten In der Siegerpose des 100-Meter-Olympiasiegers Usain Bolt kosten die Maulbronner Nachwuchssprinter Tobias Schaudt, Fabian Öhler, Friedhelm Egerer und Jan Stoll (v.li.) ihren Triumph aus. Foto: p

Leichtathletik-Quartett spurtet bei Regionalmeisterschaften den Teams aus Sindelfingen und Kornwestheim davon.

Die 4×75-Meter-Staffel der LG Maulbronn-Stromberg hat bei den Regionalmeisterschaften für Schüler B einen Coup gelandet. Das Quartett holte vor dem favorisierten VfL Sindelfingen den Titel. Maulbronn übertraf die eigenen Erwartungen mit zudem zwei Vizemeistern und drei dritten Plätzen.

Waiblingen (pm/eig). Eine kleine Chance hatten sich die Maulbronner Sprinter gegen die favorisierte Sindelfinger Staffel bei den Titelkämpfen in Waiblingen schon ausgerechnet. Es sollte tatsächlich zu einem packenden Duell werden. Startläufer Tobias Schaudt brachte die Maulbronner in Führung, Friedhelm Egerer baute diese gegen Sebastian Wax sogar leicht aus.

 Einen schweren Stand hatte der auf Position drei laufende Fabian Öhler gegen Luis Haidt, den zur Zeit mit Abstand schnellsten Läufer dieser Altersklasse in Württemberg. Der Maulbronner schlug sich aber wacker. Haidt zog zwar vorbei, doch Öhler hielt den Maulbronner Rückstand für Schlussläufer Jan Stoll im Rahmen der Machbaren. Stoll witterte die Chance, die Staffel des VfL niederzuringen und kämpfte sich Schritt für Schritt heran an seinen Konkurrenten, um diesen schließlich im Zieleinlauf noch abzufangen und damit für sein Team den Titel des Regionalmeisters zu sichern. In 39,99 Sekunden blieb die LG-Staffel erstmals unter 40 Sekunden und festigte mit dieser Zeit ihren vierten Platz in der württembergischen Bestenliste. Rang drei hinter Maulbronn und Sindelfingen belegte die Spvgg Bissingen. Die beiden Quartette der LAV Salamander Kornwestheim kamen nur auf die Plätze vier und sechs.

 Zu einem wahren Genuss für Leichtathletikfreunde entwickelte sich der Weitsprungwettbewerb der Schüler M13. Friedhelm Egerer von der LG Maulbronn-Stromberg und Luis Haidt vom VfL Sindelfingen lieferten sich einen packenden Zweikampf um den Titel, der an Spannung nichts zu wünschen übrig ließ. Das hin und her der beiden Konkurrenten um wenige Zentimeter bei einem Niveau von deutlich mehr als fünf Metern gipfelte im Versuch des gesamten Wettbewerbs, der Luis Haidt als Vorkampfbester zustand. Egerer hatte inzwischen die Führung mit persönlicher Bestleistung von 5,31 Meter übernommen und bereits auf den Titel des Regionalmeisters gehofft, als Haidt auf 5,54 Meter flog und für klare Verhältnisse sorgte. Haidt übernahm mit dieser Weite auch die Führung in der Württembergischen Bestenliste, Vizemeister Egerer belegt mit seinen 5,31 Metern derzeit Rang vier.

TV Mühlacker holt eine
Bronzemedaille im Ballwurf

 Einen weiteren Vizemeistertitel errang Tobias Schaudt im Ballwurf M13 mit 52,50 Metern. Auf das Siegerpodest schafften es mit jeweils dem dritten Platz Julia Steffen mit 10,54 Sekunden über 75 Meter in der Altersklasse W13, Friedhelm Egerer mit 10,11 Sekunden über 75 Meter M13 und Tobias Schaudt im Kugelstoßen M13 mit 9,61 Metern. Julia Renner erreichte für die LG Maulbronn-Stromberg im Weitsprung W13 das Finale, wo sie den achten Platz belegte.

 Für den TV Mühlacker holte Luisa Axter Bronze im Ballwurf W12 mit 37,00 Metern, erreichte außerdem das Hochsprung-Finale ihrer Altersklasse, wo sie mit 1,25 Metern Platz sieben belegte. Im Weitsprung wurde Axter Sechste (4,36 Meter). Peter Emmerich wurde Elfter im Weitsprung M13 mit 4,39 Metern. Lukas Müller belegte mit exakt 40 Metern Platz sieben im Ballwurf M13. Bei den Diskuswerferinnen W13 kam Annabel Müller für Mühlacker auf Rang fünf (17,57 Meter). Annabel Ziegler erreichte Platz sechs im Speerwurf W12 und wurde Siebte im Ballwurf.

 An den Regionalmeisterschaften der Leichtathletikregion Stuttgart bestehend aus den Kreisen Böblingen, Calw, Freudenstadt, Ludwigsburg, Rems-Murr, Stromberg-Enz und Stuttgart haben insgesamt 203 Sportler im Alter von zwölf und 13 Jahren aus 31 Vereinen teilgenommen.

Weiterlesen
Feuerwehr als gemeinsames Hobby

Feuerwehr als gemeinsames Hobby

Jugendliche Polen und Deutsche verbringen gemeinsam die Ferien – Internationales Kreisjugendzeltlager in Bauschlott Junge Feuerwehrleute aus dem Enzkreis und der polnischen Partnerstadt Myslowice verbringen in einem Zeltlager in Bauschlott gemeinsam… »