Lastzug schleudert Böschung hinab

Erstellt: 28. Juli 2010, 00:00 Uhr
Lastzug schleudert Böschung hinab Spur der Verwüstung an der B10-Böschung auf Höhe der Illinger Kläranlage: Der holländische Lastzug reißt bei seiner Schleuderfahrt Bäume um, kippt auf die Seite und verliert Teile seiner Fracht. Der schwer verletzte Lkw-Fahrer wird nach Mühlacker ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei liegt der Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Foto: Fotomoment

B10 zwischen dem Illinger Eck und Vaihingen wegen eines schweren Lkw-Unfalls bis in den Abend komplett gesperrt.

Ein schwerer Lkw-Unfall hat gestern über Stunden hinweg für eine Vollsperrung der B10 zwischen Illingen und Vaihingen gesorgt. Der 19-jährige Fahrer eines niederländischen Lastzugs erlitt nach Polizeiangaben schwere Verletzungen. Der Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Von Maik Disselhoff

Illingen. Der junge Lkw-Fahrer war mit seinem Lastzug gegen 8 Uhr auf der B10 in Richtung Vaihingen gefahren, als er rund 50 Meter vor der eigentlichen Unfallstelle aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit den Rädern seines schweren Gefährts auf das unbefestigte Bankett geriet. „Daraufhin übersteuerte er und kam nach links von der Fahrbahn ab“, berichtete die Polizei.

 Der schleudernde Lastzug kippte um, und der vordere Teil des Gespanns mit dem Führerhaus rutschte zur Hälfte über die Fahrbahn hinaus in die Böschung auf Höhe der Kläranlage. Dabei riss das Gehäuse des Laderaums auf der Oberseite fast komplett auf, und die Anhängerdeichsel entwurzelte einen Baum. Der Hänger selbst kam ebenfalls in Schräglage im unteren Bereich der Böschung am Schmiebach zum Liegen.

 Der nach Angaben der Polizei schwer verletzte Lkw-Fahrer wurde vom Rettungsdienst ins Mühlacker Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Illingen rückte mit neun Helfern zur Unglücksstelle aus, um ausgelaufenes Öl mit Bindemittel aufzusaugen und die Polizei bei der Sicherung der Unfallstelle zu unterstützen.

 Für die aufwändigen Bergungsarbeiten musste die B10 bis in die Abendstunden voll gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr von der B10 aus Richtung Stuttgart über den Vaihinger Bahnhof nach Illingen um. Am Illinger Eck sperrte eine weitere Streife die B10-Zufahrt aus Richtung Mühlacker. Auch die Vaihinger Straße, die von Illingen aus kurz vor der Unfallstelle auf die Bundesstraße führt, wurde von der Polizei abgeriegelt.

 Der Unfall lief insofern noch relativ glimpflich ab, als in dem Moment, als der Lkw ins Schleudern kam, dem 19-Jährigen kein Gegenverkehr auf der B10 entgegenkam. Außerdem hatte der Lkw keine Gefahrstoffe geladen. Die Fracht bestand aus Salatgurken, sodass zumindest durch die Ladung kein Risiko einer Verunreinigung des Schmiebachs bestand. Um den teilweise noch beladenen Lastzug zu bergen, rückten ein Spezialfahrzeug und ein Autokran an. Die Straßenmeisterei beseitigte unter anderem die Verwerfungen am Bankett.

 In Deutschland ist es nach Auskunft des Fahrschullehrers Jim Engel nicht erlaubt, dass ein 19-Jähriger alleine einen Lastzugs über 7,5 Tonnen steuert. Dies sei nur in Begleitung möglich, wenn eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer absolviert werde.

Weiterlesen
Bei 08 Mühlacker wachsen die Ansprüche

Bei 08 Mühlacker wachsen die Ansprüche

Mühlacker. „Jetzt wollen wir natürlich noch mehr erreichen und um den Aufstieg mitspielen“, berichtet Spitzenspieler Ralf Lamprecht von den gestiegenen Ansprüchen. Mit sechs Siegen haben die Nullachter zur Halbzeit bereits… »