Landrätin der Reggio Emilia dankt dem Enzkreis

Erstellt: 6. Juli 2012, 23:30 Uhr
Landrätin der Reggio Emilia dankt dem Enzkreis Sonia Masini mit Landrat Röckinger bei einem Besuch im Enzkreis im Herbst 2011.

Enzkreis (the). In einem Brief an Landrat Karl Röckinger hat sich die Kollegin Sonia Masini aus der italienischen Partnerprovinz Reggio Emilia für die Unterstützung nach den Erdbeben am 20. und 29. Mai bedankt – und von einer dramatischen Situation im Katastrophengebiet berichtet.

„Die starken Erdstöße, die die Landkreise von Reggio Emilia, Bologna und Ferrara, aber insbesondere den nahe gelegenen Landkreis von Modena erschütterten, kosteten insgesamt 27 Menschen das Leben. Die gewaltigen Schäden für die betroffenen Ortschaften, die dort angesiedelte Industrie und Landwirtschaft sowie für unzählige Schulen“, so die Landrätin, „sind noch gar nicht abzuschätzen.“

Bis heute würden fast 14000 Menschen durch den Katastrophenschutz betreut, berichtet Masini. 10000 Betroffene seien in Zeltstädten untergebracht, von denen zwei in den am stärksten betroffenen Gemeinden ihres Landkreises lägen: in Reggiolo, und in Rolo.

„Ihre reaktionsschnelle und großzügige Übersendung von 300 Feldbetten und den dazugehörigen Zelten, die bereits wenige Stunden nach den drei zerstörerischen Erdstößen vom 29. Mai in der Zentrale unseres Katastrophenschutzes eintrafen, war für uns von entscheidender Bedeutung“, macht Masini klar, habe doch ihre Region die eigene Notfallausrüstung nach dem Beben neun Tage zuvor für andere Betroffenen zur Verfügung gestellt. Wie berichtet, hatte sich vom Enzkreis aus ein kleiner Konvoi aus drei Fahrzeugen der Feuerwehren Mühlacker, Illingen und Tiefenbronn mit 300 Feldbetten, Decken und Zelten aus dem Bestand des Enzkreises, des Roten Kreuzes und verschiedener Gemeinden auf dem Weg nach Italien gemacht. Außerdem spendete unter anderem das Partnerschaftskomitee in Mühlacker 1000 Euro.

„Im Namen der gesamten Bevölkerung und der Verwaltung des Landkreises Reggio Emilia möchte ich Ihnen hiermit nochmals von ganzem Herzen für Ihre kostbare Hilfe danken“, heißt es im Schreiben aus Italien. Die Unterstützung, so Masini, sei der Beweis für eine echte Partnerschaft.

Weiterlesen
Der Ausgleich fällt in letzter Minute

Der Ausgleich fällt in letzter Minute

Spiel des Tages: Nach Führung und Rückstand ergattert Sternenfels bei Lomersheim II noch einen PunktEin Tor in letzter Minute lässt Phönix Lomersheim II hadern und den SV Sternenfels hoffen. So… »