Knittlingen schießt elf Tore zum Auftakt

Erstellt: 21. August 2006, 00:00 Uhr
Knittlingen schießt elf Tore zum Auftakt Keinen Sieger gab es im (Lauf-) Duell zwischen dem TSV Ötisheim und den Gästen aus Lienzingen. Foto: Fotomoment

Kreis Pforzheim: In der KreisklasseB1 setzen sich zum größten Teil die Favoriten durch – 1:1-Remis in Ötisheim

Die Überraschung des ersten Spieltags gelang dem FC Viktoria Enzberg. Beim Mitfavoriten Mühlhausen/Würm gab es einen 2:1-Erfolg. Der Türkische SV Mühlacker, die FVgg 08 Mühlacker und auch der FV Knittlingen gaben sich ebenfalls keine Blöße zum Auftakt.

VON MIRKO BÄHR
UND CATHRIN FLÖßER

Der Türkische SV Mühlacker ist erfolgreich in die KreisklasseB1 gestartet. Im türkischen Duell bei der GU Pforzheim II setzte sich die Elf von Trainer Andreas Allegro ohne große Schwierigkeiten mit 4:0 durch. Allerdings dauerte es eine halbe Stunde bis die Gäste zum ersten Mal jubeln durften. Gökhan Cocak machte die 1:0-Führung perfekt. Zuvor vergab der Türkische SV etliche Chancen. In der zweiten Hälfte legte man nochmals eine Schippe drauf und war auch vor dem Tor zielstrebiger. Gleich eine Minute nach Wiederbeginn erhöhte Sezai Özdemir auf 2:0. Die endgültige Entscheidung dann in der 49. Minute. Durmus Toksöz ließ das 3:0 folgen. In einem fairen Match waren die Gäste aus Mühlacker das klar überlegene Team. Riza Demircan machte in der 80. Minute den 4:0-Endstand perfekt. Die einzige Möglichkeit der Gäste gab es in der 88. Minute. Die GU-Reserve verschoss dabei allerdings einen Foulelfmeter.

 Einen Auswärtscoup landete der FC Viktoria Enzberg. Beim TSV Mühlhausen/Würm siegten die Mannen von Trainer Sascha John doch etwas überraschend mit 2:1. Es war eine starke kämpferische Leistung der Gäste, die aggressiv zu Werke gingen und damit dem Mitfavoriten den Zahn zogen. Das Match begann allerdings mit einer kalten Dusche. Nach einem Abwehrfehler der Enzberger ging Mühlhausen mit 1:0 nach acht Minuten in Front. Enzberg spielte aber munter mit und kam in der 30. Minute zum Ausgleich. Volkan Cavas war mit einem direkten Freistoß gefährlich. Zuvor hatte die Viktoria Glück. So schoss ein Gegenspieler den Ball freistehend über den Kasten. Es wäre das 2:0 gewesen. Nach der Pause merkte man den Gäste an, dass sie unbedingt das erste Saisonspiel für sich entscheiden wollten. Die Belohnung folgte in der 60. Minute. Mustafa Solmaz, eigentlich Torhüter der Enzberger, war nach einem Abpraller zur Stelle. Solmaz wurde übrigens von A-Jugendkeeper Bastian Voges vertreten, der in seinem ersten Spiel gleich Kapitän der Mannschaft war und außerdem eine tadellose Leistung ablieferte.. Im Anschluss hätten Cem Atli und Volkan Cavas das Ergebnis in die Höhe schrauben können, doch es passierte nichts mehr vor. Einzig Enzbergs Yalcin Konyuncu musste nach absichtlichem Handspiel in der 89. Minute mit der Ampelkarte frühzeitig vom Feld.

 Keinen Sieger gab es dagegen in der Begegnung zwischen dem TSV Ötisheim und dem FV Lienzingen (1:1). Nach einer Viertelstunde gingen zunächst die Ötisheimer durch einen Treffer von Bernd Traub in Führung. Bis zur 30. Minute machten die Hausherren auch mächtig Dampf, doch ein weiterer Treffer gelang ihnen nicht. Nach der Halbzeit waren dann die Lienzinger am Drücker und erzielten kurz nach dem Wiederbeginn den Ausgleich. Als die Ötisheimer dann in der 60. Minute durch eine Gelb-Rote-Karte auf einen Mann verzichten mussten, waren sie am Ende mit dem 1:1 noch gut bedient.

 Der FC Eutingen II bot der FVgg 08 Mühlacker mächtig Paroli. Am Ende hatten die Gäste aber mit 1:0 die Nase vorn. In der ersten Halbzeit sah es zunächst aber nicht gut aus für die Senderstädter. Die Eutinger hatten mehr Spielanteile und die klareren Chancen. Nur das Quäntchen Glück hatten sie nicht auf ihrer Seite. In der zweiten Halbzeit fand die 08 besser ins Spiel. Das Team wurde in der 65. Minute für ihr Engagement belohnt. Toni Oliveira ließ zwei Eutinger stehen und verwandelte ins rechte untere Eck zur 1:0-Führung. Nur drei Minuten später hatten die Eutinger die Chance zum Ausgleich durch einen Foulelfmeter. Diesen entschärfte aber Ingolf Elstner, der Mühlacker Schlussmann. Als die Hausherren wenige Minuten später nach einer Gelb-Roten-Karte auch noch in Unterzahl spielen mussten, war es kein Problem für die Gäste aus der Senderstadt, den Sieg mit nach Hause zu nehmen.

 Der FV Knittlingen zeigte sich in bester Torlaune: Er schickte die Zweite Mannschaft des FSV Eisingen mit 11:1 nach Hause. Von der ersten bis zur letzten Minute waren es die Fauststädter, die das Spiel dominierten. Kaum Gegenwehr gab es von Seiten der Eisinger. Schon nach drei Minuten gingen die Hausherren mit 1:0 durch einen Treffer von Ugur Kocaoglu in Führung. In der 18. Minute folgte Levent Tastan mit dem 2:0. Kocaoglu traf zwei weitere Male (21. und 35. Minute). Zur Halbzeit stand es dann 7:0, nachdem Rene Bautz (36.), Jens Lang (42.) und Alexander Zimmermann (44.) den Ball im Tor der Gäste unterbringen konnten. In der zweiten Halbzeit fielen fünf weitere Treffer. Spielertrainer Frank Sämann netzte aus 20 Metern zum 8:0 ein. Der Ehrentreffer für die Eisinger zum 1:8 fiel in der 68. Minute. In der 73. und 77. Minute traf erneut Bautz. Kurz vor Spielende erzielte Tastan seinen zweiten Treffer und sorgte für den 11:1- Endstand.

Weiterlesen
Mit harten Bandagen gegen Gewalt

Mit harten Bandagen gegen Gewalt

Boxclub Mühlacker holt Jugendliche von der Straße – Der Traum vom Vereinsheim: Blutige Nase, blaues Auge und gebrochene Rippen – das gehört nach landläufiger Meinung zum Boxen wie Tore zum… »