Knittlingen beginnt mit einem Paukenschlag

Erstellt: 30. September 2008, 00:00 Uhr
Knittlingen beginnt mit einem Paukenschlag Blau-Gelb Mühlacker überlässt dem TSV Knittlingen in eigener Halle leichtfertig zu viele Bälle. Die Roten nehmen die Geschenke dankend an. Fotos: Küppers

Blau-Gelb Mühlacker gegen den Vizemeister völlig von der Rolle – Nun kommt Landesligist Wössingen

Mühlacker (gl/pm/eig) – In der 1. Handball-Kreisliga Pforzheim hat der TSV Knittlingen in seinem ersten Saisonspiel eine klare Duftmarke gesetzt. Der Vizemeister siegte beim als Mitfavorit gehandelten HC Blau-Gelb Mühlacker überraschend deutlich mit 29:19 und rückte damit die Rangordnung in der Eliteliga des Kreises wieder zurecht.

Gestützt auf eine starke 6:0-Abwehr mit einem klasse Peter König zwischen den Pfosten legten die Elsner-Schützlinge bereits in der mit 14:9-Toren gewonnenen ersten Spielhälfte den Grundstein zum Erfolg. Nur bis zum Spielstand von 3:3 war die Begegnung ausgeglichen gewesen, danach hatte sich der TSV Knittlingen aufgrund vieler leichtfertiger Ballverluste Mühlackers auf 7:3 abgesetzt.

 Auch nach dem Seitenwechsel leistete sich Mühlacker Ballverluste in Serie. Die Knittlinger nahmen die Geschenke dankend an und baute den Vorsprung bis zum Abpfiff auf zehn Treffer aus. Beim Sieger traf Mathias Plapp mit neun Toren am häufigsten, davon fünfmal davon vom Siebenmeterstrich. Auf Seiten der Blau-Gelben war Markus Polster mit fünf Toren der erfolgreichste Schütze.

 Bei den Gastgebern funktionierte funktionierte an diesem Tag nichts wie geplant. Anstatt schnell über die erste oder zweite Welle zu spielen, zeigte Mühlacker ein eher statisches Spiel. „Genau das wollten wir eigentlich vermeiden, da diese Art von Spiel dem TSV Knittlingen zusagt“, so die Blau-Gelben anschließend.

 Über die gesamten 60 Minuten war es Mühlacker nicht gelungen, das Spiel schnell zu machen. Mit zu vielen Fehlern im eigenen Angriffspiel machten sich die Hausherren selbst das Leben schwer – oder sie scheiterten am starken Knittlinger Torwart Peter König. „Hätten wir lieber einen Dämpfer im Pokal gegen den TV Ispringen bekommen und dafür gegen Knittlingen gewonnen“, so die Mühlacker Spieler nach der Begegnung enttäuscht.

Auftritt im BHV-Pokal am Donnerstagabend

Nun aber heißt es Kopf hoch, denn am Donnerstagabend um 20 Uhr steht das Spiel der zweiten Runde eben im BHV-Pokal an. Dabei empfängt der HC Blau-Gelb Mühlacker in der Enztalsporthalle den Landesligisten TV Wössingen.

 In der 2. Kreisliga schenkten Blau-Gelb Mühlacker II und die Knittlinger Reserve sich den Erwartungen entsprechend nichts. Der 22:22-Endstand wird beiden Seiten gerecht. Bei den Senderstädtern trafen Goll und Wühle jeweils viermal. Erfolgreichster Werfer der Begegnung war Knittlingens Welisch mit sieben Toren.

Weiterlesen
Zaisersweiher zeigt neues Gesicht

Zaisersweiher zeigt neues Gesicht

Volker Müller ist begeistert von seiner jungen, erfolgshungrigen Truppe und nimmt am Ende gerne auch etwas mehr mit: Volker Müller könnte eigentlich rundum zufrieden sein, wenn, ja wenn er sich… »