Kinder blicken hinter die Kulissen der Bahn

Erstellt: 6. August 2012, 23:30 Uhr
Kinder blicken hinter
die Kulissen der Bahn Wie funktioniert das Stellwerk – und wie der Fahrplan? Der Ausflug mit Matthias Lieb vom VCD liefert die Antworten.

Maulbronn. Die Eisenbahn übt auf Kinder eine große Faszination aus, und Gleiches gilt für den Verkehrsclub Deutschland, der möglichst viele Menschen auf die Schiene bringen will. Aus Sicht des VCD liegt es daher nahe, sich am Kinderferienprogramm zu beteiligen, um den kleinen Teilnehmern einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen und ihnen die Vorzüge des Bahnverkehrs näherzubringen.

Ein Angebot, das den knapp 20 Kindern großen Spaß machte, durften sie doch bei der Fahrt mit dem Klosterstadtexpress von Maulbronn-West zum Stadtbahnhof dem Lokführer über die Schulter schauen. Im Stadtbahnhof, den der VCD gerne für einen regelmäßigen Bahnverkehr wiederbeleben würde, lernten die jungen Besucher die Arbeit im Stellwerk kennen. Uwe Geiger und Hans-Martin Brezel von der Deutschen Bahn AG zeigten unter anderem, wie das Stellwerk-Tableau mit seinen verschiedenen Zeichen funktioniert.

Wann muss ich in Maulbronn losfahren, damit ich um 13.35 Uhr in Hamburg ankomme? Matthias Lieb, Kreis- und Landesvorsitzender des VCD aus Mühlacker, zeigte an einem konkreten Beispiel, wie der Kunde aus dem Fahrplan die gewünschte Verbindung herauslesen kann. Die richtige Antwort liefert der 13-jährige Sven: um 7.35 Uhr.

Anschließend ging es für die Gruppe noch zum Bahnhof Mühlacker. Hier lernten die Kinder den Fahrkartenautomaten kennen. Die Veranstaltung war für Kinder ab sechs Jahren gedacht, nachdem sich eine höhere Altersgrenze – im vergangenen Jahr hatte der VCD erst Kinder ab zwölf Jahren zugelassen – nicht bewährt hatte.

Die Teilnahme habe gelitten, wie die Organisatorin der Stadt, Heike Baumann, bestätigte, und dieselbe Erfahrung mussten am Samstag auch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Maulbronn machen, die in Zusammenarbeit mit Jugendpfleger Gino Becht auf den Grillplatz im Hilsenbeuertal eingeladen hatte. „Wir hatten nur drei Anmeldungen, weshalb die Veranstaltung abgesagt wurde“, teilte Baumann mit. Auch bei der Feuerwehr werde nun überlegt, ob künftig wieder ein Programm für jüngere Kinder organisiert werden soll.

Weiterlesen

Bla

adaddasasdads asdasd »