Katze als Brandstifter

Erstellt: 4. Juli 2006, 00:00 Uhr
Katze als Brandstifter Glühende Kochplatte: Feuer wird gerade noch rechtzeitig gelöscht. Foto: Goertz

Gehbehinderte Frau schnell in Sicherheit gebracht

Ötisheim – Bei einem Brand in einem Heizungskeller in einem Mehrfamilienhaus in der Kieselbronner Straße in Ötisheim ist am Sonntagabend geringer Sachschaden entstanden. Ein leerer Vogelkäfig war auf einer Herdplatte in Brand geraten. Eine gehbehinderte Frau konnte von Angehörigen und Nachbarn rechtzeitig aus dem Gefahrenbreich gebracht werden.

VON GERHARD FRANZ

Gegen 21.23 Uhr wurde die Ötisheimer Feuerwehr über die Pforzheimer Leitstelle alarmiert. Dabei hieß es, dass ein Menschenleben in Gefahr sei. Aus diesem Grund rückte auch gleich die Mühlacker Feuerwehr mit dem kompletten Löschzug in die Nachbargemeinde aus. Als das erste Ötisheimer Feuerwehrauto nach wenigen Minuten in der Kieselbronner Straße eintraf, drang leichter Rauch aus einem Heinzungskeller, so der Ötisheimer Feuerwehrkommandant Heinz Kuhn gegenüber unserer Zeitung. Eine 79-jährige gehbehinderte Bewohnerin des Erdgeschosses war bereits in Sicherheit gebracht worden. Mit Atemschutzgeräten drangen die Feuerwehrleute in den Heizungsraum ein. Dort brannte ein aus Rattan gefertigter Vogelkäfig, der auf einem Elektroherd stand. Eine Herdplatte war eingeschaltet und glühte hellrot, so der Ötisheimer Feuerwehrkommandant.

 Mit „zehn bis 15 Liter Wasser“ machten die Feuerwehrleute dem Kleinfeuer den Garaus, so Heinz Kuhn. Vorher versuchte noch eine Frau den Brand mit einem Feuerlöscher zu ersticken. Als das geringe Ausmaß des Feuers in der Kieselbronner Straße sichtbar wurde, hatte der Mühlacker Löschzug wieder die Heimfahrt in die Feuerwache angetreten.
 Die Polizei geht davon aus, dass die Hauskatze mit ihren Pfoten einen Schalter bewegt hat und dadurch die Herdplatte „unter Strom gesetzt“ hat. Noch während der Löscharbeiten wurde diese Vermutung geäußert. Ob das Tier die „Brandstiftung“ überlebte, war gestern nicht bekannt. Die Feuerwehr hatte den Heizraum mit einem Lüfter vom Rauch befreit. In der auf der gleichen Ebene liegenden Wohnung der 79-jährigen Frau entstand kein Sachschaden. Sie konnte nach Ende der Löschaktion in ihre vertraute häusliche Umgebung im Erdgeschoss zurückkehren. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro. Für die Feuerwehr war es jedenfalls ein besonderer Einsatz.
 

Weiterlesen
Schüler stürmen den ersten Trinkbrunnen

Schüler stürmen den ersten Trinkbrunnen

Mühlacker Schule weiht kostenlose Wasserquelle ein Von Maik DisselhoffMühlacker. Zunächst stieß der neue Trinkbrunnen bei den Grundschülern der Ulrich-von-Dürrmenz-Schule (UvD) in Mühlacker auf Skepsis, „denn unter einem Brunnen hatten sich… »