Junge Truppe platziert sich im Mittelfeld

Erstellt: 22. November 2006, 00:00 Uhr
Junge Truppe platziert sich im Mittelfeld Teamwork ist Trumpf: Mannschaftliche Geschlossenheit bei den Faustball-Herren des TSV Ötisheim auch beim Heimspieltag in der Ötisheimer Sporthalle. Foto: Fotomoment

Faustball-Landesliga: Die Männerteams aus Enzberg und Ötisheim präsentieren sich vor eigener Kulisse.

Die Hallen in Ötisheim und Mühlacker waren am Wochenende Schauplatz zweier Landesliga Nord-Spieltage im Männer-Faustball. Mit dabei die Akteure des TSV Ötisheim und des TV Enzberg, auch die Hohenklinger waren mit von der Partie.

VON VOLKER HENKEL
UND MIRKO BÄHR

In der Enztalsporthalle Mühlacker traf der TV Enzberg am Sonntag auf die Teams aus Schwieberdingen, Niedernhall und Hohenklingen, während der TSV Ötisheim in heimischer Halle den TV Trichtingen, Malmsheim und Holzgerlingen zu Gast hatte. Die Ausbeute der beiden Teams am ersten Spieltag in der Vorwoche konnte sich wahrlich sehen lassen. Enzberg wies in Holzgerlingen Trichtingen mit 2:0 und die Gastgeber nach zähem Kampf mit 2:1 in die Schranken, die Ötisheimer fuhren in Niedernhall zwei Siege gegen Schwieberdingen (2:0) und die Hausherren (2:1) ein. Ein Sieg (2:0 gegen Holzgerlingen) und eine Niederlage (0:2 gegen Trichtingen) stand auf dem Konto des TV Hohenklingen.

 Mit einen blütenweißen Weste ging es also für die Enzberger in den Heimspieltag am vergangenen Sonntag, der in der Enztalsporthalle in Mühlacker zur Austragung kam. „Vorne mitspielen“ wollen die Faustball-Herren des TV Enzberg in der diesjährigen Landesliga-Saison. Dass von Spielertrainer Alexander Huber trainierte Team, hat eine intensive Vorbereitung hinter sich. Die Mannschaft mit Thorsten Geigle, Alexander Huber, Uli Keller, Alexander Leibrock, Oliver Schmid, Marc Schmid und Martin Speer gehört mit einem Durchschnittsalter von knapp 23 Jahren zu den jüngeren Mannschaften der Spielklasse.

 Seit drei Jahren ist die Truppe zusammen, trotzdem ist das Spiel noch nicht hundertprozentig ausgereift. So muss die Sicherheit laut Martin Speer noch besser werden und eigene Fehler müssten ebenfalls weiter vermindert werden. Das gelang vor eigenem Publikum am Sonntag nur bedingt. Einem Sieg standen nämlich gleich zwei Niederlagen gegenüber. Nach dem 1:2 gegen Schwieberdingen gelang zwar ein hauchdünner (17:15 im dritten Satz) Erfolg gegen Niedernhall, doch in der dritten Partie des Tages stand am Ende wieder eine Pleite. 0:2 hieß es gegen den TV Hohenklingen, der zwei weitere Erfolge gegen Niedernhall und Schwieberdingen einfahren konnte.

 Gute Stimmung herrscht bei den Faustball-Herren des TSV Ötisheim. In der Landesliga lässt sich die Mannschaft auch durch einen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Mit dieser mannschaftlichen Geschlossenheit wollen sie einen Platz im Mittelfeld erreichen. Nach dem starken Auftakt in Niedernhall musste die Truppe in eigener Halle zwei Niederlagen einstecken. Einmal verließ man immerhin als Sieger das Spielfeld. Erst unterlag man Trichtingen, dann bezwang Ötisheim den TSV Holzgerlingen, um sich dann dem Spitzenreiter Malmsheim deutlich mit 0:2 geschlagen zu geben.

 Michael Axter, Daniel Geissel, Mathias Gerst, Daniel Lindner, Holger Merkle, Marco Reinhardt und Heiko Schwarzendörfer sind mit einem Durchschnittsalter von rund 23 Jahren ein sehr junges Team. Seit vier Jahren spielen sie in dieser Aufstellung zusammen. Einen Trainer haben sie nicht. Das Training wird gemeinsam gestaltet. Da es bisher ganz gut klappt, soll sich daran auch nichts ändern. Michael Axter will im nächsten Jahr dennoch einen Trainerlehrgang besuchen.

 Der TSV Ötisheim und die Enzberger Faustballer belegen nach fünf Saisonspielen mit jeweils 6:4-Punkten den vierten beziehungsweise fünften Rang der Landesliga-Tabelle. Tabellenführer ist der noch ungeschlagene TSV Malmsheim, gefolgt vom TV Hohenklingen, der 8:2-Zähler auf seinem Konto hat.

Weiterlesen
Chancen ja, Tore nein

Chancen ja, Tore nein

MT-Spiel des Tages: Der TSV Großglattbach und der SV Illingen trennen sich torlos Alles andere als ein Leckerbissen war das A-Liga-Derby gestern in Großglattbach. Torlos trennte sich der heimische TSV… »