Iptingen verliert Ortsderby

Erstellt: 29. April 2010, 00:00 Uhr
Iptingen verliert Ortsderby Iptingen (grün) und Wiernsheim bieten ein Derby ohne die für Derbys typische Hektik. Foto: Eigner

Kreisliga A3: 2:1-Siegtreffer für Wiernsheim kurz vor Schluss – Illingen atmet nach 4:1-Sieg auf.

Der TSV Wiernsheim hat gestern Abend das Ortsderby beim SV Iptingen mit 2:1 für sich entschieden. Derweil stoppt der SV Illingen nach einem 4:1 über den FV Roßwag seine Talfahrt. Im Kellerduell besiegt außerdem der Drittletzte FC Gündelbach das Schlusslicht VfB Vaihingen mit 4:1.

Von Steffen-Michael Eigner

 SV Iptingen – TSV Wiernsheim 1:2

 Ein recht faires, über weite Strecken aber auch zerfahrenes und wenig unterhaltsames Ortsderby haben Iptingen und Wiernsheim geboten. Nach einer temporeichen ersten halben Stunde verflachte die Partie zusehends. Packende Torraumszenen hatten die Zuschauer bis dahin nicht gesehen. Mit 0:0 gingen die Mannschaften in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel kam wieder etwas mehr Schwung ins Spiel, das sich jedoch weiterhin hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Auch nach dem 0:1 durch Roman Joas (55.) kam noch keine echte Derbystimmung auf.

 Julian Schreder gelang nach 70 Minuten der Ausgleich für die Gastgeber, kurz danach flog der Iptinger Mittelfeldmann Manuel Rivoir nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Sebastian Zywicki markierte schließlich sechs Minuten vor dem Ende den Siegtreffer für Wiernsheim. Zwei Minuten später sah außerdem Iptingens Matthias Gillé nach einer Notbremse die rote Karte.

 „Wiernsheim war etwas besser und entschlossener vor dem Tor“, erkennt SVI-Spielleiter Michael Gillé die Niederlage an. Iptingen bleibt auf Platz zehn, Wiernsheim verdrängt den TSV Bönnigheim von Rang fünd und ist nur noch einen Punkt hinter dem viertplatzierten Phönix Lomersheim, das allerdings zwei Spiele weniger absolviert hat. Zu Rang zwei hat Wiernsheim noch drei Punkte Rückstand, dort liegt Gemmrigheim mit einem Spiel weniger.

SV Illingen – FV Roßwag 4:1

 Dank einer überragend gespielten zweiten Halbzeit gewinnt der SV Illingen gegen den FV Roßwag mit 4:1. Zwar musste der SVI auf sechs Stammspieler verzichten, ging mit fünf A-Junioren in die Partie und lag ab der 42. Minute durch einen Treffer von Seyb mit 0:1 im Rückstand. Doch nach dem Seitenwechsel zeriss sich die Elf für die drei Punkte. Matthias Pucci sorgte per Foulelfmeter für den Ausgleich (62.), Oliver Lindauer legte nur drei Minuten später das 2:1 nach. Dominik Knödler markierte in der 79. Minute das 3:1, da war die Partie quasi schon gelaufen. Eine Minute später sah der Roßwager Haller Gelb-Rot. Tobias Hinkelmann stellte in der 86. Minute den 4:1-Endstand her, der Illingen vom Relegationsplatz wegbringt. „Das war eminent wichtig“, atmet Trainer Fritsch auf.

Weiterlesen
Herzstück kommt noch rechtzeitig

Herzstück kommt noch rechtzeitig

Wichtigstes Bauteil für Biogas-Anlage angeliefert – Enger Zeitplan wird eingehaltenMühlacker – Das technische Herz der im Bau befindlichen Biomethan-Anlage ist gestern auf der Baustelle im Gebiet „Waldäcker“ angeliefert und sogleich… »