Im Land der Wünsche

Erstellt: 29. April 2009, 00:00 Uhr
Im Land der Wünsche Ein möglicher Buchtitel? Dominik Grau hat seine Geschichte gleich noch selbst illustriert.

Drittklässler aus Lomersheim erfindet lieber Geschichten als sie abzuschreiben

Von Carolin Becker

MÜHLACKER. Eigentlich möchte er Mathematiker werden, denn der perfekte Umgang mit Zahlen, so habe es ihm die Mama erklärt, sei eine gute Grundlage, um Dinge zu erfinden. Doch die Vorliebe für Ziffern hält Dominik Grau aus Lomersheim nicht davon ab, auch mit Buchstaben elegant umzugehen. Der Achtjährige hat im Schreiben von Fantasiegeschichten ein für einen Grundschüler nicht alltägliches Hobby gefunden. Und weil die entstandenen Werke zu schade sind, um in einem Ordner zu verschwinden, hatte Dominik eine Idee: „Vielleicht gefällt euch die Geschichte, und ihr druckt sie ab“, schrieb er an unsere Zeitung, fügte dem Brief seinen „Ritt auf dem Dinosaurier“ (siehe unten) und die passende Illustration hinzu und gab das Gesamtkunstwerk im Verlagshaus ab.

 „Ich habe auch schon aufgeschrieben, wie es Kindern in einem eigens für sie reservierten Land geht, in dem ihnen alle Wünsche erfüllt werden“, verrät der Drittklässler der Wendlerschule. Zu seiner jüngsten Geschichte habe ihn ein Referat über Dinosaurier inspiriert. „Der Triceratops ist mein Lieblingssaurier“, erläutert Dominik, weshalb er den markanten Träger dreier Hörner zu seinem Titelhelden erkoren habe. „In die Geschichte habe ich zwei Freunde, meinen kleinen Bruder Marcel und mich selbst eingebaut“, nennt Dominik die weiteren Protagonisten.

 Von der Idee bis zum fertigen Aufsatz ist es gemeinhin ein weiter Weg. Nicht für Dominik. „Er setzt sich hin, schreibt, und dann geht es ganz schnell“, berichtet die Mutter des Achtjährigen. Helfen müsse sie ihrem Filius dabei nicht. Doch der sitze nicht nur am Schreibtisch, sondern gehe auch zum Fahrrad-Trial, spiele Schach und Keyboard. Die Zeitung hat der Achtjährige in Form des Kinder-MT auch schon für sich entdeckt. „Die Themen sind mir eigentlich fast egal, Hauptsache, die Texte sind verständlich geschrieben“, empfiehlt er den Autoren.

 Spannende Geschichten hin oder her, Deutsch sei nicht sein Lieblingsfach, betont der Drittklässler. Mathe sei ihm da wesentlich lieber. „Abschreiben mag ich nicht“, sagt Dominik. Erfinden schon eher.

Weiterlesen
DSL-Anschluss in greifbarer Nähe

DSL-Anschluss in greifbarer Nähe

111 Bürger unterschreiben in Schützingen Vertrag – 24 Zusagen haben am Montagabend noch gefehlt Illingen – Am Montagabend haben Bürger in der Festhalle Schlange gestanden, um Gesellschafter bei der T-DSL… »