Illinger stellt Mülltonne auf Bahngleise

Erstellt: 29. Februar 2008, 00:00 Uhr

Festgenommener 57-Jähriger hat vermutlich mehrere ähnliche Delikte auf dem Kerbholz

Illingen (lsw) – Ein 57-jähriger Mann aus Illingen ist bei dem Versuch ertappt worden, eine Mülltonne auf Bahngleise bei seinem Heimatort zu stellen. Wie die Bundespolizei am Donnerstag auf Anfrage sagte, schlug der Mann wohl nicht zum ersten Mal zu.

In den vergangenen vier Jahren wurden im Enzkreis immer wieder Gegenstände auf Bahngleise gelegt: 2004 ebenfalls eine Mülltonne, vor einigen Monaten eine Eisenplatte und Ende Januar sogar ein ganzer Ofen. „Wahrscheinlich handelt es sich um ein und denselben Täter“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Stuttgart.

 Der 57-Jährige ist schon länger mit verschiedenen Delikten polizeibekannt. Sein Motiv ist unklar. Er soll aus einem „sozial schwierigen Umfeld“ stammen und psychische Probleme haben. Als er am Dienstag gegen 20 Uhr die Mülltonne auf die Gleise legen wollte, hatte er 2,1 Promille Alkohol im Blut. Er wurde zufällig erwischt, weil eine Zivilstreife den Streckenabschnitt patrouillierte.

 Der Mann wurde festgenommen, aber – weil er einen festen Wohnsitz hat – wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Inwieweit er für Schäden aufkommen muss, war zunächst nicht bekannt – bei den Vorfällen waren Schäden an Zügen in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. „Zum Glück ist nie ein Zug entgleist“, so der Bundespolizeisprecher.

Weiterlesen
Kultureller Höhepunkt für Sternenfels

Kultureller Höhepunkt für Sternenfels

Theaterkunst-Festival in der Gießbachhalle: 15 Stunden lang alle Facetten der darstellenden Kunst gebotenSternenfels-Diefenbach – Zwei Tage lang Clownerie, Artistik, Figurentheater, Tanz und Musik: Beim Theaterkunst-Festival in Diefenbach präsentierten am vergangenen… »