„Ich war schon fast am Umschwenken“

Erstellt: 8. August 2012, 23:30 Uhr
„Ich war schon fast am Umschwenken“ Davon kann man später mal erzählen: Der talentierte Nieferner Nachwuchswerfer Max Meier bekommt Tipps von Ehsan Hadadi, der nun Olympia-Silber gewonnen hat. Foto: Eigner

Von Steffen-Michael Eigner

Bei der TSG Niefern hat sich der iranische Diskuswerfer Ehsan Hadadi mehrere Wochen auf die Olympischen Spiele vorbereitet (wir berichteten). Dementsprechend hat sich Johanna Schwarz, Leiterin der TSG-Leichtathletikabteilung, nun über dessen Silbermedaille gefreut.

Hallo Frau Schwarz, Sie haben am Dienstagabend bestimmt Diskuswerfen geschaut!?

Aber klar doch!

Das ist ja ganz so ausgegangen, wie sie es sich von Ehsan Hadadi gewünscht hatten!

Ja, aber ich gebe zu, dass ich schon fast am Umschwenken war.

Haben sie Ehsan mehr die Daumen gedrückt als Robert Harting?

Ich weiß nicht. Aber ich hätte es Ehsan gegönnt, wenn der eine ungültige Versuch gültig gewesen wäre. Dann wäre er jetzt Olympiasieger. Aber der Bessere soll immer gewinnen.

Mit wem haben Sie den Wettkampf geschaut? Mit Vereinskameraden ?

Nein, mit der Familie. Wir haben bei der TSG Niefern ja auch Sommerferien.

Hatten Sie Kontakt mit Ehsan Hadadi, seit er von Niefern nach London abgereist ist?

Nein, leider. Ich habe ihm zwar gleich eine Glückwunsch-SMS geschickt, aber ich fürchte, dass er sein deutsches Handy, das er hier hatte, gar nicht mehr freigeschaltet hat.

Wie kam er Ihnen beim Wettkampf vor?

Ganz anders als ich ihn in den letzten Wochen kannte. Bei uns war er immer ganz ruhig. In London, das hat man vor allem nach seinem zweiten Versuch gemerkt, der nur auf 55 Meter ging, war er richtig nervös. Aber man gewinnt ja auch nicht jeden Tag Olympia-Silber.

Denken Sie, dass die TSG weiterhin mit Ehsan Hadadi in Verbindung bleibt?

Das würde ich mir wünschen, aber ich weiß nicht, wie der Kontakt bestehen bleiben kann. Vielleicht durch seinen hier praktizierenden Arzt Dr. Jontscheff. Auf jeden Fall ärgere ich mich im Nachhinein, dass wir keinen kleinen Wettkampf veranstaltet haben, zum Beispiel mit unserem Spitzen-Kugelstoßer Marco Schmidt. Da hätten wir bestimmt einen Diskus-Rekord für die Ewigkeit in Niefern. Aber wenn Ehsan mal wieder hier sein sollte, holen wir das auf jeden Fall nach.

Weiterlesen
Schauspielerin sorgt für volle Stadthalle

Schauspielerin sorgt für volle Stadthalle

Ursula Cantieni erzählt beim Seniorennachmittag aus ihrem Leben – Seit 14 Jahren als Johanna Faller im Dritten. Maulbronn – Die Schauspielerin und Buchautorin Ursula Cantieni ist gestern Stargast beim Treffen der… »