Großglattbach und Illingen patzen im Pokal

Erstellt: 18. Dezember 2006, 00:00 Uhr
Großglattbach und Illingen patzen im Pokal Gut lief es hingegen für den TSV Phönix Lomersheim II: Das Team konnte sich gegen Kaman Bönnigheim mit 3:0 durchsetzen.

Fußball-Finale 2006: Der TSV Phönix Lomersheim II kann gegen Kaman Bönnigheim einen klaren 3:0-Erfolg verbuchen


Der SV Illingen und Großglattbach haben die Chance auf ein Weiterkommen
im Bezirkspokal verpasst. Beide Mannschaften mussten sich auswärts
geschlagen geben. Gut lief es hingegen für den TSV Phönix Lomersheim
II: Das Team konnte sich gegen Kaman Bönnigheim mit 3:0 durchsetzen.

VON MAIK DISSELHOFF

Spielertrainer Claus Piayda kann mit dem Sieg von Lomersheim II zwar zufrieden sein, aber die eigene Zielvorgabe, eine schöne Partie bieten zu wollen, konnte am Samstag vor heimischem Publikum nicht umgesetzt werden. „Spielerisch haben wir nicht viel gezeigt“, sagt Piayda und fügt hinzu: „Es war kein besonders gutes Spiel.“ Zum Sieg hat es aber gereicht – und der fiel mit 3:0-Toren deutlich aus. Den Führungstreffer erzielte Sven Neuber kurz vor der Halbzeitpause in der 43. Minute. Neuber profitierte davon, dass der Torwart von Kaman Bönnigheim ausrutschte. So hatte der Lomersheimer Akteur kein Problem, die Flanke ins Tor zu drücken. In der Halbzeitpause forderte Piayda von seinen Spielern, sich kämpferisch zu steigern. „Wir wussten, dass wir die Türken nicht ins Spiel kommen lassen dürfen.“ Doch die wussten auch, dass sie Dampf machen mussten, um das Blatt wenden zu können.

Lomersheim II spielt nicht schön, aber dafür effizientKaman Bönnigheim drückte auf den Ausgleich, konnte aber keine Chancen herausholen. In der 70. Minute zog dann der Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte und stellte einen Bönnigheimer wegen wiederholten Foulspiels vom Platz. Lomersheim bekam daraufhin wieder Oberwasser. In der 81. Minute fiel dann das 2:0 und damit die Vorentscheidung. Henrik Körner macht aus zwei Metern Torentfernung den zweiten Treffer für Phönix.

 Von diesem Zeitpunkt an ließ Kaman der Heimmannschaft alle Freiheiten. In der 88. Minute hatten die Gäste auch noch Pech. Nach einem Freistoß bekam ein Bönnigheimer Spieler den Ball nicht richtig in den Griff und verlängerte ihn unglücklich ins eigene Tor zum 3:0-Endstand.

 Der SV Illlingen konnte sein Spiel gegen den TSV Kleinsachsenheim nicht gewinnen. Am Ende einer hart umkämpften Begegnung verlor der SVI mit 2:5. Lange Zeit war das Spiel zwar offen, doch innerhalb von wenigen Minuten entschied der TSV die Begegnung für sich. Nach zwei Minuten gelang Ronny Sbroggio der Führungstreffer für Kleinsachsenheim. Doch bereits nach neun Minuten glichen die Illinger aus. Matthias Pucci war im Strafraum gefoult worden und Dibran Thaqi, der wie von Trainer Haupt angekündigt wieder spielen konnte, verwandelte den fälligen Elfmeter ohne Probleme. Kurz vor der Halbzeit gelang Sascha Wendler per Kopfball die erneute TSV-Führung. Der junge Lukas Knödler glich in der 55. Minuten wieder aus. Knödler knallte nach einer Vorlage von Thaqi den Ball unter die Latte. Dann hatten die Gäste aus Illingen allerdings Pech. Gruica traf im Anschluss den Pfosten. In der Schlussphase ging es auf dem Platz hektisch zu. Marco Wolf (78. Minute), Michael Hörer (80.) und Denis Brautschitsch (81.) machten den Sieg für Kleinsachsenheim klar.

 Der TSV Großglattbach hat sein Pokalspiel gegen den GSV Hemmingen mit 0:3 verloren. Hemmingens erstes Tor machte in der 25. Minute Osman Sari. Bei den Großglattbachern lief einfach nichts zusammen. „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt, das Spiel war bezeichnend für die Schlussphase der Saison“, sagte Trainer Martin Weeber. Der Boden sei seiner Mannschaft zudem „gar nicht entgegen gekommen“. Eigentlich sei der Gegner sogar deutlich schlechter gewesen. Nach dem Pausenpfiff schloss Marco Krügo einen Konter erfolgreich ab (60.) und in der 80. Minute ließ der TSV-Tormann den Ball fallen – Hemmingens Mario Gieroth war zur Stelle: 3:0.

Weiterlesen
Einbrecher tötet Betriebsleiter

Einbrecher tötet Betriebsleiter

Täter wird beim Automatenaufbruch überrascht und schlägt mit Eisenstange zu Vaihingen/Mühlacker (pol/fg). Ein 34-jähriger Türke aus Mühlacker hat am Samstagabend seinen Betriebsleiter in der Vaihinger Firma Bausch-Stanzerei an der Industriestraße… »