Größerer Ast fällt direkt vors Auto

Erstellt: 7. Oktober 2012, 23:30 Uhr
Größerer Ast fällt
direkt vors Auto Schreck am Sonntag: In der Bahnhofstraße bricht ein Ast einer Gleditschie ab.

Mühlacker. Nicht schlecht erschrocken sein mag gestern der Lenker jenes roten Familien-Vans, dem urplötzlich in der mittleren Bahnhofstraße in Mühlacker ein rund zwei Meter langer Ast eines Straßenbaums vor die Windschutzscheibe fiel.

Ohne nennenswerte Windströmungen war das Teil dieses als Lederhülsenbaum bezeichneten – oder botanisch Gleditschie benannten – Straßenbaums auf die Bahnhofstraße gestürzt. Glücklicherweise gab’s keine erkennbaren Sachschäden, bei mehr Verkehr als am Sonntagnachmittag hätte dies anders aussehen können. Möglicherweise war der Absturz durch die Herbststürme der letzten Tage ausgelöst. Sonntagsspaziergänger auf der Bahnhofstraße staunten dennoch nicht schlecht ob des Vorfalls – und waren erleichtert, dass sie nicht in Mitleidenschaft bezogen wurden.

Weiterlesen
Wenn Weinkenner Rot sehen

Wenn Weinkenner Rot sehen

Verkostung für den „Lemberger Löwen“: Schlürfen und spucken im Dienst des guten Geschmacks Schauen, riechen, schlürfen, schmecken, spucken – während Partylöwen am Montagmorgen noch ihren Kater pflegen, genießt die sechsköpfige… »