Freibad putzt sich heraus

Erstellt: 30. März 2011, 00:00 Uhr
Freibad putzt sich heraus Schwimmmeister Udo Gaißert bei der Reinigung des großen Schwimmbeckens.

Eröffnung ist für den für 1. Mai geplant – Eintrittspreise bleiben auch in der neuen Saison unverändert

Die Stadtwerke Mühlacker, die als Betreiber künftig nicht nur für das Hallenbad, sondern auch für das benachbarte Freibad zuständig sind, wollen am 1. Mai die neue Saison eröffnen. Die Eintrittspreise bleiben konstant.

 Von Gerhard Franz

Mühlacker. Schon seit Anfang März ist das Team der Mühlacker Bäder damit befasst, das Freibadgelände und seine Technik für den Startschuss vorzubereiten. Neben dem Frühjahrsputz und den routinemäßigen Wartungsarbeiten steht in diesem Jahr der Austausch des Materials in den riesigen Filtern auf dem Programm. Eine Arbeit, die nur alle zehn Jahre notwendig wird. Schicht für Schicht werden in einem Gebäudetrakt, der für die Besucher unscheinbar wirken mag, jedoch das Herzstück der Technik enthält, rund 60 Tonnen Kies und Quarzsand ausgewechselt.

 2,3 Millionen Liter Wasser fasst das große Schwimmerbecken, die im Badebetrieb fünfmal am Tag durch die große Filteranlage laufen. Pro Stunde können 450 Kubikmeter Wasser gereinigt werden.

 Bis die Besucher wieder ihre Bahnen ziehen oder auf den Liegewiesen sonnenbaden können, sind die Schwimmmeister, Gärtner und Reinigungskräfte noch stark gefordert. Das alte Wasser, das aus Gründen des Druckausgleichs gegen das Grundwasser den Winter über im Becken bleibt, ist in der Zwischenzeit abgelassen. Wenn das Becken, das seit der Generalsanierung 1999 mit Edelstahl ausgekleidet ist, gründlich gereinigt wurde, wird das neue Wasser eingefüllt – was vier Tage dauert.

 Einen Wechsel gibt es in der Freibadgaststätte, nachdem die bisherigen Betreiber das Clubhaus der Viktoria in Enzberg übernommen haben. Noch in dieser Woche, kündigt Betriebsleiter Rudi Pfisterer an, werde darüber entschieden, wer neuer Pächter im Freibad wird.

 Erfreulich für die Besucher: Die Eintrittspreise werden auch in diesem Jahr nicht erhöht. So kostet die Saisonkarte für Erwachsene wieder 30 Euro.

 Bei schlechtem Wetter macht das Freibad Pause

 Neu ist, dass das Mühlacker Freibad, das in der Vergangenheit bei allen Temperaturen geöffnet blieb, bei schlechtem Wetter seine Pforten kurzfristig schließen wird. Dafür haben dann die Besitzer von Saisonkarten die Möglichkeit, kostenlos ins Hallenbad zu wechseln, das bis 4. Juli geöffnet hat und am 11. September, nach dem Ende der Freibadsaison, wieder aufmacht.

 Auch in diesem Jahr hofft der Bäder-Betriebsleiter auf gutes Wetter und viele Badegäste. Im vergangenen Jahr wurden etwa 110 000 Besucher im Freibad gezählt, wobei der Sommer nicht immer die Erwartungen erfüllte. An heißen Tagen strömen bis zu 4000 Besucher auf das Gelände.

Weiterlesen
Mit Rumpftruppe in den Plattenpokal

Mit Rumpftruppe in den Plattenpokal

Teilnehmer haben Personalsorgen vor dem Turnier in Großglattbach – Trotzdem sind die Trainer zuversichtlich Ralph Augenstein versprüht Optimismus, das ist einfach seine Natur. Und so ist der Trainer des TSV… »