Förderverein unterstützt Altenzentrum

Erstellt: 8. April 2006, 00:00 Uhr
Förderverein unterstützt Altenzentrum Im Moment existiert das Altenzentrum nur als Plan. Im Mai soll sich aber schon ein Förderverein gründen. Graphik: p

Gründungsversammlung im Illinger Ratssaal – Brückenschlag zum Leben in der Gemeinde

Illingen – Das Projekt Altenzentrum an der Bachstraße in Illingen schreitet voran. Nachdem inzwischen alle Fördergelder bewilligt und die letzten baurechtlichen Hürden aus dem Weg geräumt sind, soll ein Förderverein Altenzentrum ins Leben gerufen werden. Die Gründungsversammlung ist am Freitag, 19. Mai, um 19 Uhr im Rathaus.

VON FRANK GOERTZ

„Wir freuen uns, in Illingen bald eine Einrichtung zu bekommen, wo Senioren angemessen betreut und liebevoll gepflegt werden. Die Trägerin des Altenzentrums – die Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung – steht für gute Qualität in der Pflege“, sagt Bürgermeister Harald Eiberger. Eine andere Aufgabe sei es allerdings, zu verhindern. dass das Wohnen im Pflegeheim bedeutet, vom Rest der Welt abgeschnitten zu sein. „Dem wollen wir von Anfang an entgegenwirken“, so Eiberger. Die Verbindung zum Gemeinwesen in Illingen soll ein Förderverein bilden.

 „Es macht Sinn, sich schon vor Baubeginn Gedanken über einen Förderverein zu machen“, findet auch Markus Schellinger, Leiter des Altenzentrums Mühlacker, das ebenfalls von der Keppler-Stiftung betrieben wird. Der Förderverein soll das Heim unterstützen, für Senioren ein gutes Angebot zu schaffen. „Dazu zählen Ausflüge, Bewohnerurlaube, Feste und kulturelle Veranstaltungen, zu denen auch die übrigen Illinger Bürger eingeladen werden“, so Schellinger, der neben der Gemeinde einer der Initiatoren für den neuen Förderverein ist. Er will auch dazu beitragen, dass das Haus mit ansprechenden Bildern ausgestattet und Liederbücher für gemeinsame Singstunden angeschafft werden können.

 „Die Rede von der Menschenwürde schließt auch ein, dass wir mit Sterben und Tod angemessen umgehen. Ein Raum des Abschieds für verstorbene Bewohner soll dieses Anliegen unterstützen“, erklärt Bürgermeister Eiberger in der Einladung zur Gründungsversammlung für den Förderverein. All dies deute ein Reihe von Aufgaben an, die von laufenden Einnahmen nicht gedeckt sind. Auch öffentliche Fördergelder seien allenfalls in geringem Umfang zu erwarten. Der Förderverein will durch Spenden und Veranstaltungen die notwendigen Mittel sammeln.

 „Die Konzeption, dass ein Förderverein oder eine Stiftung die Arbeit eines Seniorenzentrums unterstützt, gibt es auch in anderen Einrichtungen der Keppler-Stiftung“, berichtet Markus Schellinger. Diese Fördervereine könnten Beispiele geben, wie es laufen kann. Bei ihnen bewege sich beispielsweise der Mitgliedsbeitrag in einer Größenordnung von 30 Euro im Jahr. Für den Förderverein Altenzentrum Illingen sei allerdings noch nichts festgelegt.

 Alle Details zur Satzung und geplanten Aktivitäten müssen auf der Gründungsversammlung am Freitag, 19. Mai, um 19 Uhr im neuen Sitzungssaal des Illinger Rathauses besprochen werden.

Weiterlesen
Polizisten trauern um junge Kollegin

Polizisten trauern um junge Kollegin

Mord in Heilbronn löst Bestürzung unter den Beamten aus –  „Gegen solche Kaltblütigkeit gibt es keinen Schutz“ Enzkreis/Pforzheim – Die Streifenwagen tragen Trauer: Nach dem Mord an einer jungen Polizistin… »