Festival der jungen Stimmen

Erstellt: 30. September 2011, 23:00 Uhr
Festival der jungen Stimmen Auch in diesem Jahr steht das Gala-Konzert im Mühlehof wieder im Zeichen des großen Ölbronner Bassisten Gottlob Frick.Montage: Archiv

Mühlacker (pm/cb). Die Gottlob-Frick-Gesellschaft lockt bei ihrem diesjährigen Künstlertreffen wieder große Stars der Opernwelt in den Enzkreis. Diese kommen am 15. Oktober genau wie die zahlreichen Musikfreunde, die sich die Gala nicht entgehen lassen, in den Genuss eines Festkonzerts, das von hoffnungsvollen Nachwuchssängern gestaltet wird. Dem Festkonzert voraus geht die Verleihung der Gottlob-Frick-Medaillen an verdiente Persönlichkeiten aus dem Kulturbereich, die erstmals zu Gast sind. Wer die Frick-Medaille in Gold erhält, bleibt bis zuletzt ein gut gehütetes Geheimnis. Beginn des Festakts ist dieses Jahr schon um 15 Uhr.

Bereits 2007 begeisterten die Auswahlsänger des Internationalen Opernstudios Zürich (IOS) in einem Konzert der Gottlob-Frick-Gesellschaft mit Mozarts Oper „Cosí fan tutte“. Nun präsentiert das junge Team aus Zürich zusammen mit dem Heilbronner Sinfonie-Orchester Höhepunkte aus Rossinis „Barbier von Sevilla“ in einer szenischen Kurzfassung.

Das Internationale Opernstudio Zürich besteht bereits seit 1961. Hochbegabte Sängerinnen und Sänger werden nach Abschluss des Gesangsstudiums auf die heutige Musiktheaterpraxis vorbereitet. Das Ausbildungsprogramm umfasst musikalisches und szenisches Rollenstudium, Stimmbildung, Ensemblegesang, Sprechtechnik und mehr. Die Studierenden des IOS wirken in Aufführungen des Opernhauses mit und gestalten mit großem Erfolg eigene Produktionen. Jährlich melden sich 300 bis 500 Interessenten, von denen für jeweils eine Saison die 20 besten ausgewählt werden. Seit dem Bestehen des Opernstudios haben Bewerber aus allen Kontinenten und aus 40 Ländern ihre Karriere in Zürich begonnen. Rund die Hälfte von ihnen konnte auch durch die Vorstellung bei den wichtigsten Agenten sofort ins Engagement vermittelt werden. Viele aus der Zürcher Talentschmiede feiern heute Erfolge an den größten europäischen und amerikanischen Opernbühnen und haben sich zu Opernstars entwickelt.

Die Aufführung im Mühlehof wird von der bekannten Regisseurin und Leiterin des IOS, Professor Gudrun Hartmann, in Szene gesetzt. Das Konzept, junge Sängerinnen und Sänger in den Vordergrund der Frick-Gala zu stellen, habe sich bewährt, sagt Adalbert Bangha, der Geschäftsführer der Gottlob-Frick-Gesellschaft. So könnten einige der Künstler, die in den Vorjahren im Mühlehof aufgetreten seien, mittlerweile feste Engagements an großen Bühnen vorweisen.

Es gibt nur noch wenige Restkarten überwiegend im hinteren Bereich des Saals. Kurzentschlossene können sich unter Telefon 07041/80529 bei Buch-Elser oder unter der Nummer 07043/8341 melden.

Weiterlesen
120 Unfälle in Hamburg, Hochwasser-Alarm in Regensburg

120 Unfälle in Hamburg, Hochwasser-Alarm in Regensburg

Der Winter sorgt noch immer für Chaos in Deutschland. Allein in Hamburg kam es im dichten Schneetreiben zu 120 Unfällen. Während der Norden vom Schnee heimgesucht wird, macht den Süddeutschen… »