Faustballer kämpfen im Dauerregen

Erstellt: 27. Juli 2010, 00:00 Uhr
Faustballer kämpfen im Dauerregen Der Faustball-Nachwuchs – im Bild die C-Junioren des TV Enzberg – trotzt beim Hohenklingener Sportfest dem teils nassen Wetter. Foto: Haller

Sportfest des TV Hohenklingen findet bei den Besuchern dennoch großen Anklang

„Faustball total“ lautete das Motto auf der Sportanlage „Stelle“ in Hohenklingen. Der örtliche Turnverein hat dort sein jährliches Sportfest veranstaltet, das an den vergangenen vier Tagen zahlreiche Besucher anlockte. Das Turnier der offenen Klasse gewann der Erstligist TV Vaihingen/Enz.

Von Rudolf Haller

Knittlingen-Hohenklingen. Bereits zum Auftakt am Freitagabend und am Samstag zeigten die Sportler trotz regnerischer Witterung eine gelungene Demonstration des Faustballsports auf dem grünen Rasen. Bei den ausnahmslos gut besetzten Turnieren wurde den Fans eine ganze Menge geboten. Ein Höhepunkt war am Samstagnachmittag das Mixed-Turnier, das nach Aussage von TVH-Abteilungsleiter Bernd Wenzdorfer in den vergangenen Jahren immer mehr Anklang fand und heuer mit neun Teams, darunter sogar zwei aus Buna bei Leipzig, einen neuen Teilnahmerekord aufzuweisen hatte. Jede Mannschaft musste dabei mindestens zwei Damen in ihren Reihen haben.

 Nach spannenden Spielen gewann die Familie Krauß aus Hohenklingen, die ihrem Namen „Chaos-Team“ alles andere als gerecht wurde. Im Finale bedurfte es allerdings der Verlängerung samt Zusatzaufschlägen, ehe das Team des TV Bretten hauchdünn besiegt war. Den dritten Platz sicherte sich die Familie Kühner, gefolgt vom Team Pia, dem MSV Buna I und dem TV Bad Wimpfen.

 Zuvor hatten bei teilweise strömendem Regen die Damen und die D-Jugend ihre Turniere absolviert. Bei den Damen waren leider nur drei Teams angetreten, in einer Doppelrunde gewannen hier die Gastgeberinnen vom TV Hohenklingen hauchdünn vor dem TSV Ötisheim und dem MSV Buna. Am Turnier der D-Jugend beteiligten sich fünf Teams, am Ende hieß auch hier der Sieger TV Hohenklingen I. Zweiter wurde der Nachwuchs des TV Enzberg, gefolgt vom TV Ochsenbach sowie der zweiten und der dritten Vertretung der Gastgeber.

 Den Auftakt zum sportlichen Wochenende hatte am Freitagabend schon zum neunten Mal das Freizeitturnier gebildet. Der Spaß an der Faustball-Freude sollte im Vordergrund stehen, dennoch wurde bei Dauerregen auch ganz engagiert gekämpft. Am Ende hatte das Team „Janeuro Sun“ die Nase vorn, im Endspiel besiegte man den oftmaligen Gewinner „Rookies 1“ und sicherte sich damit den Siegespokal. Den dritten Platz im Zehnerfeld belegte der Titelverteidiger „Bauwagen I“ vor der Mannschaft „Am Mühlkanal“ und „Bauwagen II“. Nach den Siegerehrungen lud der TVH am Freitag- und Samstagabend noch zur gemütlichen Hocketse in und rund um sein Vereinsheim ein, wo bei Unterhaltungsmusik beste Stimmung herrschte.

 Am Sonntag standen die Turniere für die Bezirksliga und in der offenen Klasse der Männer auf dem Programm. Das Turnier der Bezirksligisten entschied der TV Enzberg im Finale gegen den TSV Ötisheim für sich. 17:14 lautete das Resultat nach Ablauf der festgelegten Spielzeit. Im Spiel um Platz drei setzte sich Buna mit 15:12 gegen Ochsenbach durch. Das Turnier der offenen Klasse gewann der TV Vaihingen/Enz. Der derzeit Zweitplatzierte der 1. Bundesliga Süd siegte im Finale mit 2:1 Sätzen über den TV Waibstadt. Beide Mannschaften hatten sich zuvor in einer Punkterunde für das Endspiel qualifiziert. Platz drei belegte der TV Olten vor dem TV Hohenklingen.
 Gestern klang das Faustballfest mit einem Spielnachmittag für Jung und Alt und einem Jedermann-Turnier aus.

Weiterlesen
Platter Reifen kostet Frau das Leben

Platter Reifen kostet Frau das Leben

Unfall mit Anhänger: 54-Jähriger wegen fahrlässiger Tötung vor GerichtMaulbronn/Mühlacker (weg). „Oh Gott!“ Das waren die letzten Worte, die der Sohn und seine künftige Frau von der Mutter am Steuer des… »