Einbrecher tötet Betriebsleiter

Erstellt: 22. Februar 2010, 00:00 Uhr
Einbrecher tötet Betriebsleiter Schauplatz des Verbrechens: eine Firma an der Kleinglattbacher Industriestraße. Foto: Goertz

Täter wird beim Automatenaufbruch überrascht und schlägt mit Eisenstange zu

Vaihingen/Mühlacker (pol/fg). Ein 34-jähriger Türke aus Mühlacker hat am Samstagabend seinen Betriebsleiter in der Vaihinger Firma Bausch-Stanzerei an der Industriestraße in Kleinglattbach erschlagen. Der Mann konnte noch am selben Abend verhaftet werden und hat ein Geständnis abgelegt.

 Der Inhaber des Unternehmens hat am Samstagabend gegen 19.45 Uhr seinen 55-jährigen Betriebsleiter in der Fertigungshalle schwer verletzt aufgefunden. Obwohl das Opfer des Verbrechens sofort ins Krankenhaus gebracht wurde, erlag der Betriebsleiter am frühen Sonntagmorgen seinen schweren Kopfverletzungen. Verantwortlich für das Verbrechen ist ein Mitarbeiter der Firma, der dort eingebrochen haben soll. Als er vom Betriebsleiter überrascht wurde, soll er mit einer Eisenstange auf diesen eingeschlagen haben.

 Nach dem bisherigen Kenntnisstand der Staatsanwaltschaft war der 55-jährige Betriebsleiter am Samstagabend gegen 18 Uhr noch einmal in die Firma gegangen. Dort soll er in der Fertigungshalle den 34-jährigen Mitarbeiter beim Aufhebeln eines Getränkeautomatens überrascht haben. Vermutlich um nicht angezeigt zu werden, soll der Täter dem Betriebsleiter mit einer Eisenstange unter anderem auf den Kopf geschlagen haben und anschließend geflüchtet sein, ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern. Trotz seiner schweren Verletzungen gelang es dem Betriebsleiter, dem Firmeninhaber und den alarmierten Polizisten den Namen des Täters zu nennen.

 Die Polizei löste sofort eine Großfahndung aus. Noch am Samstagabend konnte der Täter in seiner Wohnung in Mühlacker festgenommen werden. Bei einer Durchsuchung fanden die Ermittler auch das mutmaßliche Bargeld aus dem Automatenaufbruch. Der Festgenommene hat mittlerweile ein Geständnis abgelegt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde der 34-Jährige gestern dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt, der Haftbefehl erließ und ihn in eine Justizvollzugsanstalt einwies.

Weiterlesen
Harald Eiberger im Kreuzfeuer der Kritik

Harald Eiberger im Kreuzfeuer der Kritik

Redaktionsbesuch: Illinger Fraktionsvorsitzende sind frustriert über Alleingänge und den Führungsstil des BürgermeistersZwischen dem Illinger Rat und Bürgermeister Harald Eiberger knirscht es gewaltig im Gebälk. Die vier Fraktionsvorsitzenden wollen die Spannungen… »