Ein Tölzer soll es richten

Erstellt: 28. Dezember 2006, 00:00 Uhr
Ein Tölzer soll es richten Der neue Mann: Michael Komma.

Aus Italien ins Ellental:

Es ging alles ziemlich schnell beim SC Bietigheim-Bissingen. Am Freitagmorgen einigte man sich mit Michael Komma auf eine Zusammenarbeit bis zum Saisonende. Nach drei Tagen und nur zwei Trainingseinheiten stand der 42-Jährige am zweiten Weihnachtsfeiertag dann gegen Kaufbeuren schon hinter der Steelers-Bande.

VON DOMINIQUE JAHN

Mit den Worten: „Spielt euer Eishockey, bleibt locker, Fehler passieren“ stimmte er die neue Mannschaft vor seinem ersten Spiel ein. Für drei Punkte reichte es nicht ganz, dennoch sprangen zwei Zähler raus. In den kommenden Wochen sollen noch einige dazukommen. Die brauchen die Steelers auch. Derzeit steht man auf Platz acht. Komma soll den SC wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. 21 Spiele stehen noch aus. Nach dem 11. März beginnen dann die Play-offs. Es wartet also viel Arbeit auf den neuen Steelers-Trainer, der für einige Spieler kein Unbekannter ist. Jung, Molling, Hart und Brännstrom hatte der gebürtige Bad Tölzer schon einmal unter seinen Fittichen. Klar, dass diese sich nun verstärkt ins Zeug legen werden.

 Italien-Engagement dauert vier Tage

Komma startete seine Trainerlaufbahn in der Deutschen Eishockey- Liga als Co-Trainer und später als Headcoach der Berlin Capitals. Fünf Jahre war er in der Hauptstadt tätig, bevor er es ihn zu den DEG Metro Stars nach Düsseldorf verschlug, wo er in Doppelfunktion des Managers und Trainers die Geschicke der Rheinländer bis 2005 leitete. Kuriosität am Rande: Erst am 19. Dezember heuerte Komma als Coach beim HC Neumarkt in der zweiten italienischen Liga an. Die Premiere im Derby gegen den SV Kaltern ging mit 1:3 in die Hose. Kurz danach war Komma Trainer bei den Steelers. Der 42-Jährige hatte eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag, die besagte, dass er sofort gehen könne, wenn ein deutscher Verein Interesse an ihm hätte. Komma fackelte nicht lange.

Weiterlesen

Multikulti der kulinarischen Art

Mühlacker Straßenfest legt mit 37 internationalen Teilnehmern sogar leicht zu Mühlacker (the). Zum 37. Mal bewirten und unterhalten am Wochenende die Mühlacker Vereine beim Straßenfest ihre Gäste. Doch der Eindruck,… »