Ein Geburtstag wie kein anderer

Erstellt: 29. Februar 2012, 00:30 Uhr
Ein Geburtstag wie kein anderer Grundschülerin Emma Jürß feiert heute ihren achten Geburtstag.

Enzkreis. Ernst Karl Gaide aus Kleinvillars wird heute 84 Jahre alt. Streng genommen wäre er eigentlich ein junger Mann von lediglich 21 Jahren, da der 29. Februar ein Phänomen bleibt, das nur alle vier Jahre wiederkehrt. „Das ist aber nicht weiter schlimm, davon geht die Welt nicht unter“, meint der Senior. Denn wenn gerade zufällig kein Schaltjahr ist, feiert er seinen Geburtstag für gewöhnlich einfach einen Tag früher, am 28. Februar.

Allerdings hätte auch alles ganz anders kommen können, denn nach Gaides Geburt im Jahr 1928 wollte sein Vater zunächst den Standesbeamten davon überzeugen, kurzerhand den 1. März als Geburtsdatum festzuhalten, um seinem Sohn und sich selbst jegliche Schwierigkeiten mit diesem prekären Datum zu ersparen. Der Beamte bestand jedoch korrekterweise darauf, dass alles mit Richtigkeit zugeht. Aus diesem Grund feiert Ernst Karl Gaide auch heute wieder seinen Geburtstag im Kreise seiner Familie und seiner Bekannten.

Ähnlich verhält es sich auch für Emma Jürß mit dem 29. Februar. Die Grundschülerin aus Dürrmenz besucht aktuell die zweite Klasse und feiert am heutigen Tag ihren achten Geburtstag. Für sie ist es ganz normal, am 29. Februar Geburtstag zu haben. Sie feiert ebenso, wenn kein Schaltjahr ist, immer einen Tag zuvor.

Emma, deren Lieblingsfach Deutsch ist, spielt auch daheim am liebsten Schule, wobei ihre Mutter Kerstin Jürß dann die Lehrerin gibt. Diese bemerkt, dass der Geburtstermin ihrer Tochter ursprünglich erst eine Woche später sein sollte. Sie erinnert sich genau daran, dass ihr Arzt sich eigentlich sehr sicher war, dass das Kind frühestens Anfang März zur Welt kommen würde. Allerdings kam Kerstin Jürß dann doch schon am 28. Februar ins Krankenhaus, wo die kleine Emma dann schließlich noch bis zum besagten 29. Februar auf sich warten ließ. Sie berichtet außerdem, dass es zu Anfang alles andere als leicht war, der Tochter zu erklären, warum der Tag ihrer Geburt theoretisch nur alle vier Jahre wiederkehrt. Auch die Verwandten rufen jedes Jahr erneut an, um nachzufragen, an welchem Tag denn nun gefeiert werde.

Emmas Mutter kann mittlerweile aber wieder Witze darüber machen, dass ihre Tochter heute im Prinzip „eigentlich erst zwei Jahre alt wird“.

Emma selbst ist jedenfalls überhaupt nicht traurig darüber, genau an diesem Tag Geburtstag zu haben. Grund zum Feiern hat sie nämlich gerade im Grunde genommen sogar doppelt, denn bald bekommt sie noch ein kleines Schwesterchen, auf das sie sich schon sehr freut.

Dominik Kuhn hat im Vergleich zu Emma schon etwas mehr Erfahrung damit, am vielbesagten Schalttag seinen Geburtstag zu feiern. Der Abiturient aus Mühlacker lebt momentan ein Jahr lang in den USA und arbeitet dort als Au-pair. In seiner aktuellen Heimat Florida verbringt er heute seinen 20. Geburtstag im Kreise seiner Gastfamilie bei einem gemeinsamen Essen. Am Wochenende wird Dominik dann mit zwei Freunden, die ebenfalls im Februar Geburtstag haben, seinen Geburtstag gebührend nachfeiern: „Wir haben vor, über das Wochenende nach Miami zu fahren und dort das Wetter und die gute Stimmung zu genießen“.

Als Dominik noch jünger war, feierte in den Jahren ohne Schalttag immer am 1. März. Seit er jedoch etwas älter ist, betrachtet er es als eine Art Tradition, mit seinen Freunden vom 28. Februar in den 1. März hineinzufeiern.

Ob Dominik enttäuscht darüber ist, faktisch immer nur im Vier-Jahres-Rhythmus Geburtstag zu haben, verneint er ganz klar: „Diese Frage haben mir die Kinder aus meiner Gastfamilie auch als Erstes gestellt, als sie erfahren haben, dass ich immer nur jedes Schaltjahr meinen Geburtstag feiern kann und dadurch theoretisch auch nur alle vier Jahre Geschenke bekomme.“

Da er seinen Ehrentag natürlich trotzdem jedes Jahr begeht, ist das für ihn nie ein Problem gewesen. So kann er sich wiederum umso mehr darauf freuen, wenn er seinen Geburtstag alle vier Jahre wieder am ursprünglich richtigen Tag, dem 29. Februar, feiern kann.

Für Dominik ist das Schaltjahr also keineswegs ein trauriges Ereignis, sondern viel mehr etwas Besonderes, das man durch seine außergewöhnlichen Umstände umso mehr zu schätzen weiß.

Weiterlesen
Superstimmung beim Sommererlebnis

Superstimmung beim Sommererlebnis

Badenradio gastiert in Ölbronn – An Rivalitäten zwischen Teilorten erinnert – Große Persönlichkeiten gewürdigt Ölbronn – Das Ambiente im Hof des Ölbronner Kindergartens Sonnenblume hätte nicht schöner und passender sein… »