Duelle Not gegen Jägermeister

Erstellt: 30. Mai 2007, 00:00 Uhr
Duelle Not gegen Jägermeister Harte Zweikämpfe. Fotos: Küppers

Pfingstsportfest beim 1. FC Dürrn endet heute mit dem Mittwochs-Volkswandertag

Ölbronn-Dürrn – Der 1. FC Dürrn hat bei seinem Pfingstsportfest Turniere für die Fußballjugend fast aller Altersstufen veranstaltet. Die Dürrner E-Jugend, die als Spielgemeinschaft mit dem TSV Ölbronn an den Start gewinn, gewann ihren Wettbewerb.

VON RALPH KÜPPERS

Der Jubel war groß, als die Kinder den großen Pokal überreicht bekamen und ihn in die Höhe strecken durften. Zuvor hatten sie ein starkes Turnier gespielt und sich den Sieg in ihrer Vorrundengruppe geholt. Im Endspiel gegen den anderen Gruppensieger, die Spielvereinigung Zaisersweiher I, standen sich zwei ebenbürtige Teams gegenüber. Nach der regulären Spielzeit stand es noch 0:0, das Neunmeterschießen brachte die Entscheidung von 2:0 zugunsten der SG Ölbronn-Dürrn.

 Nicht ganz so erfolgreich waren die C-Jugendlichen der Gastgeber, doch auch sie konnten sich über ein gelungenes Turnier freuen. Die SG Ölbronn-Dürrn schickte zwei Mannschaften ins Rennen. Team II belegte Rang zwei, Team I kam auf den vierten Platz. Turniersieger wurde TuS Bilfingen.

Die Teams von auswärts bestimmen das Geschehen

Bei der D-Jugend waren acht Mannschaften am Start. Im Endspiel gewann der 1. FC Bauschlott gegen den FSV Buckenberg, die SG Ölbronn-Dürrn belegte mit ihrer zweiten Mannschaft Rang drei. Vierter wurde die Spielvereinigung Zaisersweiher, Ölbronn-Dürrn I kam auf den fünften Platz.

Im Turnier der F-Jugendlichen, das mit zehn Mannschaften sehr gut besetzt war, bestimmten die auswärtigen Mannschaften das Geschehen. Germania Brötzingen gewann das Finale souverän mit 3:0 gegen den FSV Eisingen. Der 1. FC Pforzheim gewann das Spiel um Platz drei gegen die Spielvereinigung Zaisersweiher mit 1:0.

 Mit viel Eifer dabei waren auch die Bambini. Allerdings nicht die aus Ölbronn, was bei den Gastgebern in Dürrn für Verwunderung sorgte. So waren es noch sechs Mannschaften, die gegeneinander spielten. Nach den Vorschriften des Badischen Fußballverbands durfte kein Turnier ausgetragen werden, so dass es am Ende auch keine Gewinner und Verlierer gab. Alle teilnehmenden Spieler erhielten bei der Siegerehrung Medaillen. In den höheren Altersklassen wurden Pokale an die bestplatzierten Mannschaften vergeben.

Regen, Blitz und Donner verzögern den Wettbewerb

Ein Schinken, Bier und der Spaß am Spiel waren die Lockvögel, die am Samstagabend zum Ortsturnier im Elfmeterschießen einluden. 18 Fünfer-Teams traten gegeneinander an, im Tor standen die Torhüter des 1. FC Dürrn. Wegen Blitzgefahr bei einem Gewitter über Dürrn verzögerte sich der Beginn um eine Viertelstunde, dann hörte auch gleich der Regen auf. Am Ende gewann der „Jugendraum“ vor dem „Not-Team“, Team „Jägermeister“, dem TV Dürrn I, dem Musikverein Ölbronn, dem MSC, dem Obst- und Gartenbauverein I und der Grundschule. Für jeden der 277 erzielten Treffer spendete der 1. FC Dürrn jeweils einen Euro an den Förderverein der Grundschule Dürrn. Der Betrag wurde auf 300 Euro aufgerundet, anschließend legte der OGV für seine 27 erzielten Treffer noch einmal 27 Euro drauf.

 Eine Besonderheit am Pfingstsportfest des 1. FC Dürrn ist der Mittwochs-Volkswandertag. Heute um 13 Uhr beginnt an der Gemeindehalle die Veranstaltung, die bereits zum elften Mal stattfindet und als Alternative zu den Volkswandertagen an Wochenenden recht beliebt ist.

Weiterlesen
Reif für die Oberstufe

Reif für die Oberstufe

Die zukünftigen Elftklässler am Maulbronner Seminar und am Salzach-Gymnasium könnten von einer Kooperation profitieren Die Neuntklässler am Maulbronner Seminar und am Salzach-Gymnasium dürfen sich als Pioniere verstehen: Mit ihrem Jahrgang… »