Der Traum vom Aufstieg platzt

Erstellt: 29. April 2012, 23:30 Uhr
Der Traum vom Aufstieg platzt Spät wird Tabea Rauschenberger (re.) für Hoffenheim eingewechselt, doch die Mittelfeldspielerin aus Lomersheim findet keine Lösung mehr gegen das Sindelfinger Abwehrbollwerk Foto: Stampe/Photo5

Von Steffen-Michael Eigner

Sindelfingen. Tabea Rauschenberger hat ihrer Mannschaft im Topspiel der 2. Bundesliga Süd gestern Nachmittag kaum helfen können. Die Fußballfrauen der TSG 1899 Hoffenheim verloren beim Spitzenreiter VfL Sindelfingen mit 1:2 und verpassten damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Erst in der 72. Minute wurde die Mittelfeldspielerin aus Lomersheim für Hoffenheim eingewechselt. Nur mit einem Sieg wäre Hoffenheim noch im Titelrennen geblieben und war mit entsprechendem Elan in die Partie gestartet.

Die TSG 1899 vergab bereits in der Anfangsviertelstunde drei gute Chancen, ehe Natalia Mann die Gastgeberinnen vor etwa 400 Zuschauern im Floschenstadion nach einer Ecke mit 1:0 in Führung brachte (18.). Christine Schneider erzielte jedoch postwendend den Ausgleich für die Kraichgauerinnen (20.). Das Spitzenspiel blieb weiter offen, bis VfL-Coach Niko Koutroubis in der 57. Minute Nicole Loipersberger einwechselte, die nur drei Minuten später das 2:1 durch Fabienne Dongus vorbereitete.

Nach dem erneuten Führungstreffer rührten die als defensivstark bekannten Sindelfingerinnen Beton an. Hoffenheim biss sich am Abwehrbollwerk des VfL die Zähne aus, auch die Einwechslung von Tabea Rauschenberger brachte keine neuen Akzente mehr. Zwei Spieltage vor Schluss steht Sindelfingen damit als Aufsteiger fest, Hoffenheim hat Platz zwei vor dem 1. FC Köln sicher.

Weiterlesen
Roßweiher: Biologe erstattet Anzeige

Roßweiher: Biologe erstattet Anzeige

Maulbronner klagt Behördenschlamperei an – Regierungspräsidium wehrt sich  Maulbronn – „Der Regen hilft überhaupt nicht. Die Tierwelt im ausgetrockneten Roßweiher ist tot“, klagt der Maulbronner Biologe Dr. Friedrich Schlecht. Er… »