Das richtige Filetieren will gelernt sein

Erstellt: 31. Oktober 2008, 00:00 Uhr
Das richtige Filetieren will gelernt sein Ausbildungsleiter Hermann Fasching (l.) zeigt beim ASV Mühlacker, wie ein Fisch richtig filetiert wird. Foto: Stahlfeld

Hermann Fasching und weitere Referenten bereiten 50 Teilnehmer auf die Fischerprüfung vor – Kaum Frauen

Mühlacker – Mike Wolf angelt nicht nur gerne. Der 14-jährige Maulbronner isst auch gerne Fisch. Dieser Tage zeigte ihm Hermann Fasching, was beim Filetieren zu beachten ist. Schließlich soll der Maulbronner nach Abschluss seiner Fischerprüfung tatsächlich alles rund um das Angeln beherrschen.

VON ULRIKE STAHLFELD

Mike Wolf ist einer von 50 Teilnehmern, die sich seit dem 18. September bei Hermann Fasching auf die staatliche Fischerprüfung vorbereiten. In 30 Pflichtstunden lehrt sie der Vorsitzende des Angelsportvereins Mühlacker zusammen mit weiteren Referenten alles Wissenswerte rund um das Angeln.

 In fünf Sachgebieten müssen die 20 Jugendlichen und 30 Erwachsenen am 14. November ihre Prüfung ablegen. Allgemeine und spezielle Fischkunde, Gewässerökologie, Gerätekunde und Gesetzeskunde stehen auf dem Unterrichtsplan im Vereinsheim des Angelsportvereins (ASV) Mühlacker am Wullesee.

 Die Teilnehmer kommen nach Angaben von Fasching aus 15 verschiedenen Städten und Gemeinden. Der Vorbereitungskurs zur Fischerprüfung des ASV ist weit über die Stadtgrenzen hinaus gefragt. Der Vorsitzende: „Wir haben einen guten Ruf und jedes Jahr die Hütte voll. Die Leute kommen unter anderem aus Renningen und Leonberg.“ Frauen sind im Kurs in der Minderheit. So banden sich dieser Tage hauptsächlich Männer die grünen Schürzen um, als es um das Verarbeiten des Fanges ging. „Sie lernen das waidgerechte Töten des Fisches und die küchenfertige Zubereitung“, erklärte Fasching.

 Forelle nach „Müllerin Art“ stand auf dem Speiseplan, und schon machten sich die angehenden Fischer an die Arbeit. Ein Schlag auf den Kopf mit einem Holzstück betäubte den Fisch. Es folgte ein Stich direkt ins Herz damit das Tier nicht leiden muss, wie Fasching betonte. Dann ging es an die Feinarbeit. „Beim Ausnehmen darf man die Galle nicht verletzten, sonst wird der Fisch bitter“, mahnte der Experte an. Bei ihm waren es nur wenige Handgriffe bis zum Traumfilet. Hingegen hatte mancher Anfänger damit schon seine liebe Not. Fasching freute sich, dass sich wieder verstärkt Jugendliche für den Angelsport begeistern. Schließlich gehe es nicht nur darum, die Angelrute ins Wasser zu halten. Fasching: „Besonders wichtig ist das Naturerlebnis.“

  Ein Hauptaugenmerk liegt für Fasching auch auf dem Bereich Naturschutz. Der Vorsitzende. „Angler sollten mit offenen Augen ans Wasser gehen.“

Weiterlesen
Zweiter Anlauf auf Berlin

Zweiter Anlauf auf Berlin

FDP-Kreisvorstand schlägt Erik Schweickert als Bundestagskandidaten vor Enzkreis (ra) – Dr. Erik Schweickert soll bei der Bundestagswahl für die FDP im Wahlkreis Pforzheim kandidieren. Am 11. September wird der Kreisvorstand… »